Share twitter instagram facebook LinkedIn youtube

Um unsere Webseite zu verbessern, setzen wir google Analytics ein.

Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen und die Datenschutzbestimmungen von google Analytics.

Policy Brief „Approaching the German Federal election: The Traditional Parties break the trend and stay in front” veröffentlicht
12.06.2017

Im aktuellen DIIS Policy Brief „Approaching the German Federal election: The Traditional Parties break the trend and stay in front” analysierten Fabrizio Tassinari, Senior Researcher des DIIS, und Sebastian Tetzlaff, Research Associate des IEP, den Bundestagswahlkampf in Deutschland und die Auswirkungen der Übernahme von traditionell populistischen Parteipositionen durch die großen Parteien.

Im aktuellen DIIS Policy Brief „Approaching the German Federal election: The Traditional Parties break the trend and stay in front” analysierten Fabrizio Tassinari, Senior Researcher des DIIS, und Sebastian Tetzlaff, Research Associate des IEP, den Bundestagswahlkampf in Deutschland und die Auswirkungen der Übernahme von traditionell populistischen Parteipositionen durch die großen Parteien. Die anhaltende Popularität von Union und SPD läuft dabei gegen eine Tendenz in Europa, die etwa in den vergangenen Wahlen in den Niederlanden und Frankreich mit deutlichen Verschiebungen in der Parteienlandschaft zu Ungunsten bisher etablierter Parteien zu beobachten war.

Das vollständige Policy Brief finden Sie hier als PDF zum Download.

Über das Entwicklungspotentiale der Deutsch-Dänischen Verteidigungskooperation Projekt: Die Ankündigung auf der Münchner Sicherheitskonferenz 2014, die deutsche Außenpolitik neu ausrichten zu wollen, hat sich auch auf die deutsche Verteidigungspolitik ausgewirkt...

Tags:
ISSN/ISBN:
Bild Copyright: