Share twitter instagram facebook LinkedIn youtube

Um unsere Webseite zu verbessern, setzen wir google Analytics ein.

Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen und die Datenschutzbestimmungen von google Analytics.

Ausschreibung: Studienreise für deutsche NachwuchswissenschaftlerInnen nach Kiew (Ukraine) im Rahmen des Projekts PAIC

Das Institut für Europäische Politik (IEP) lädt deutsche NachwuchswissenschaftlerInnen zu einer Studienreise vom 26. November – 01. Dezember 2017 nach Kiew (Ukraine) ein. Die Studienreise soll NachwuchswissenschaftlerInnen den Austausch mit VertreterInnen ...

Das Institut für Europäische Politik (IEP) lädt deutsche NachwuchswissenschaftlerInnen zu einer Studienreise vom 26. November – 01. Dezember 2017 nach Kiew (Ukraine) ein.

Die Studienreise soll NachwuchswissenschaftlerInnen den Austausch mit VertreterInnen ukrainischer Think Tanks formell und informell ermöglichen und dazu dienen, neue Kontakte zu knüpfen. Sie bietet die Chance, Einblicke in das Arbeitsumfeld ukrainischer nichtstaatlicher Think Tanks zu gewähren und folgende Fragen zu beantworten:

  • Wie sieht die ukrainische Think Tanks-Landschaft aus?
  • In welchen Bereichen arbeiten ukrainische Think Tanks mit staatlichen Behörden zusammen und wie nehmen sie Einfluss auf die Politik?
  • Mit welchen Schwierigkeiten werden ukrainische Denkfabriken konfrontiert?
  • In welchen Bereichen können ukrainische Think Tanks als Vorbilder für europäische Partner dienen?

Die TeilnehmerInnen der Studienreise werden die Möglichkeit erhalten, sich mit der ukrainischen Innen-/Außenpolitik im Bereich Bildung, Soziales, Stand der Umsetzung des Assoziierungsabkommens und der Dezentralisierung vertieft auseinanderzusetzen. Dabei wird es die Möglichkeit geben, Fachgespräche mit renommierten ExpertenInnen zu führen.

Die Studienreise wird mit der Teilnahme an der Think Tank-Konferenz am 30. November 2017 in Kiew abgeschlossen, die als eine der wenigen Austauschplattformen für ukrainische Denkfabriken gilt und bei der mehr als 100 VertreterInnen ukrainischer Think Tanks aus allen Regionen der Ukraine zusammenkommen.

Teilnahmevoraussetzungen

Für die Teilnahme an der Studienreise werden NachwuchswissenschaftlerInnen mit den folgenden Anforderungen gesucht:

  • Starker wissenschaftlicher Bezug zur Ukraine;
  • Institutionelle Anbindung zu einem deutschen bzw. europäischen Think Tank, einer Universität oder Forschungseinrichtung;
  • Vorzugsweise NachwuchswissenschaftlerInnen mit dem Ziel der Promotion, aber auch Masterstudenten, die ein konstantes Interesse an der Ukraine und der Vernetzung von deutsch-ukrainischen Think Tanks vorweisen können;
  • Starkes Interesse an den Themen der Innen-/Außenpolitik der Ukraine, Dezentralisierung, Assoziierungsabkommen, Bildungs- und Sozialwesen;
  • Hervorragende Englischkenntnisse (C1);
  • Ukrainischkenntnisse sind von Vorteil.

Dauer

26.11. – 01.12.2017
Anreisetag: 26.11.
Abreisetag: 01.12.

Finanzierung/Leistungen

Die OrganisatorenInnen übernehmen die Unterbringungs- und Reisekosten. Die Verpflegung muss von den TeilnehmerInnen selbst getragen werden.

Die Studienreise findet im Rahmen des Projektes Platform for Analytics and Intercultural Communication (PAIC) statt, dass das Institut für Europäische Politik (IEP, Berlin) in Zusammenarbeit mit der International Renaissance Foundation (IRF, Kiew) der Ilko Kucheriv Democratic Initiatives Foundation (DIF, Kiew) und der Denkfabriken-Initiative Think Twice UA (Kiew) mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes durchführt. Im Mittelpunkt des Projekts steht die Förderung der Fachkompetenzen ukrainischer Think Tanks, die Schaffung von Synergien zwischen ukrainischen und deutschen Denkfabriken, die Stärkung der Ukraine-Expertise beim wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland, sowie die Vermittlung von interkulturellen Kompetenzen, die ausschlaggebend für eine erfolgreiche Zusammenarbeit sind.

Anmeldeschluss: 29. Oktober 2017

Bewerbung

Um sich zu bewerben, füllen Sie bitte das Online-Formular aus. Bei Problemen kontaktieren Sie bitte Frau Ljudmyla Melnyk des IEP.

Kontaktdaten Institut für Europäische Politik

Bei Fragen können Sie sich direkt per E-Mail ljudmyla.melnyk@iep-berlin.de oder Telefon +49 30 889 134 0 melden.

Image copyright: