Denkfabriken-Projekt „Platform for Analytics and Intercultural Communication” (PAIC)

Ukrainische Denkfabriken spielen eine Schlüsselrolle in der Entwicklung des ukrainischen Staates und gelten als Brücke zwischen Politik und Gesellschaft. Als einer der Hauptakteure in der Ukraine üben sie durch ihre Arbeit einen effektiven Einfluss auf die Gestaltung der Politik aus. Insbesondere der Euromajdan 2014 ließ die Nachfrage nach hochwertigen Analysen über Prozesse in der Ukraine nicht nur vor Ort, sondern auch im Ausland stark ansteigen, und markierte somit einen Wendepunkt in der Arbeit von Think Tanks. Um den möglichen Einfluss ukrainischer Denkfabriken sowohl auf die Politik in der Ukraine als auch auf den europäischen Diskurs zu nutzen, zeigt sich der Bedarf eines Ausbaus der Fachkompetenzen von ukrainischen  ExpertInnen sowie ihrer Einbindung in europäische Netzwerke. Gleichzeitig ist die Berücksichtigung interkultureller Unterschiede und des Kontextes essentiell, um mögliche Barrieren in der Zusammenarbeit mit ausländischen Partnerorganisationen frühzeitig zu erkennen und zu überwinden.

Hier setzt das Projekt „Platform for Analytics and Intercultural Communication“ (PAIC) an, das das Institut für Europäische Politik (IEP, Berlin) in Zusammenarbeit mit der Ilko Kucheriv Democratic Initiatives Foundation (DIF, Kiew) und der Denkfabriken-Initiative think twice UA (Kiew) mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amtes durchführt. Im Mittelpunkt des Projekts stehen die Förderung der Fachkompetenzen ukrainischer Think Tanks, die Schaffung von Synergien zwischen ukrainischen und deutschen Denkfabriken, der Wissenstransfer über Prozesse in der Ukraine nach Deutschland, die Stärkung der Ukraine-Expertise beim wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland sowie die Vermittlung von interkulturellen Kompetenzen, die ausschlaggebend für eine erfolgreiche Zusammenarbeit sind.

Um die oben gennannten Ziele umzusetzen, wird im Zeitraum vom 1. Juli 2018 bis 31. Juli 2019 eine Reihe von Maßnahmen in der Ukraine und Deutschland durchgeführt:

Die Grundlage für das Projekt bildet die Studie „Denkfabriken in Deutschland und der Ukraine: Unterschiede und Perspektiven für die Zusammenarbeit“, die im Rahmen des Vorgängerprojektes aus dem Jahr 2016 „Denkfabriken in der Ukraine: Fachkompetenz stärken und die Zusammenarbeit fördern“ erschienen ist, sowie die Erfahrungen aus der PAIC-Projektphase 2017-2018.

Projektteam:

Dr. Katrin Böttger
Ljudmyla Melnyk
Mona Richter
Matthias Meier

Das Denkfabriken-Projekt „Platform for Analytics and Intercultural Communication” (PAIC) wird gefördert durch:

aa_office_farbe_de


Kooperationspartner:

difenglisch 5_TTUA (2)

 

Projektnews

Call for Applications: „Forschung in Think-Tanks: Forschungsdesignentwicklung und Methoden”

Junge WissenschaftlerInnen angesiedelt an ukrainischen Forschungsinstituten und Think-Tanks sind herzlich zu dem Workshop „Forschung in Think Tanks: Forschungsdesignentwicklung  und Methoden” eingeladen, welcher am 14. und 15. Mai 2019 in Kharkiw sowie am 21. und 22. Mai 2019 in Lwiw im …

11. Ukraine-Frühstücksgespräch: „Die Reform der öffentlichen Verwaltung in der Ukraine“

Eine weitreichende Reform der öffentlichen Verwaltung ist eines der wichtigsten und dringlichsten Themen, mit welchem die Ukraine gegenwärtig befasst ist. Eine moderne und unabhängige öffentliche Verwaltung ist eine notwendige Grundlage für einen erfolgreichen und nachhaltigen Reformprozess in der Ukraine. Durch …

Achtes Interview der „Klartext“-Reihe: Wirtschaftsanalysen für die Ukraine

Im Rahmen des Projekts „Platform for Analytics and Intercultural Communication“ (PAIC) wurde das achte Interview aus der Reihe „Klartext: Ukrainische Think Tanks im Gespräch“ veröffentlicht. Dmytro Boyarchuk, Ökonom und Vorsitzender des Think Tanks CASE Ukraine, berichtet darin unter anderem über …

Call for Applications: Workshop „Forschung in Think-Tanks: Forschungsdesign, Qualitative Methoden & Policy Analyse”

Junge WissenschaftlerInnen angesiedelt an ukrainischen Forschungsinstituten und Think-Tanks sind herzlich zu dem Workshop „Forschung in Think-Tanks: Forschungsdesign, Qualitative Methoden & Analyse” eingeladen. Der Workshop findet am 12. und 13. März 2019 in Kiew statt und wird organisiert im Rahmen des …

10. Ukraine-Frühstücksgespräch: „Konfrontation im Asowschen Meer: Mögliche Konsequenzen für die politische Zukunft und Sicherheitslage der Ukraine“ mit Petro Burkovskyi

Am 25. November 2018 griffen russische Militärschiffe drei ukrainische Boote an, welche auf dem Weg zum Hafen von Mariupol die Meerenge von Kertsch passieren wollten. Damit ist das Asowsche Meer zum ersten Mal in den Fokus der internationalen Medien und …

Eine vertiefte Zusammenarbeit zwischen ukrainischen Behörden und Think Tanks – mehr als nur Zukunftsmusik?

Am 06. Dezember 2018 diskutierten Vertreter*innen von Think Tanks zusammen mit Repräsentant*innen des ukrainischen Staates im Rahmen des Runden Tisches „Die Qualität von Analysen und Daten in der Ukraine: Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Think Tanks und Behörden“, wie die bilaterale …