Share twitter instagram facebook LinkedIn youtube

Um unsere Webseite zu verbessern, setzen wir google Analytics ein.

Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen und die Datenschutzbestimmungen von google Analytics.

Deutsch-Ungarisches Forum 20. Jahrestagung: "Aktuelle Herausforderungen in Europa aus deutscher und ungarischer Sicht"
05.11.2010

Am 4. und 5. November 2010 fand die 20. Jahrestagung des Deutsch-Ungarischen Forums in der Vertretung des Freistaates Bayern beim Bund in Berlin statt.

Am 4. und 5. November 2010 fand die 20. Jahrestagung des Deutsch-Ungarischen Forums in der Vertretung des Freistaates Bayern beim Bund in Berlin statt. Das Institut für Europäische Politik (IEP) organisierte in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Ungarischen Industrie- und Handelskammer (DUIHK) die Jubiläumstagung unter dem Titel „Aktuelle Herausforderungen in Europa aus deutscher und ungarischer Sicht“.

Den Auftakt der Veranstaltung leiteten die Außenminister beider Länder ein. Der deutsche Außenminister Guido Westerwelle betonte in seiner Rede die guten bilateralen Beziehungen beider Länder und dankte Ungarn für die Hilfe, die im Jahr 1989 zur Öffnung des Brandenburger Tors führte. Der ungarische Außenminister János Martonyi setzte den Schwerpunkt seiner Rede auf den bevorstehenden Ratsvorsitz seines Landes in der ersten Hälfte des Jahres 2011.

In Paneldiskussionen und Arbeitsgruppen wurden die Schwerpunktthemen Energiesicherheit, die wirtschaftliche Entwicklung im Zeichen der Wirtschafts- und Finanzkrise, die Prioritäten der ungarischen Ratspräsidentschaft 2011 sowie Stand und Perspektiven der deutsch-ungarischen Beziehungen diskutiert.

Von: Christoph Kornes

Über das Deutsch-Ungarisches Forum Projekt: Offener Dialog und gemeinsame Antworten: das sind die Ziele des Deutsch-Ungarischen Forums seit 1991. Wissenschaftler:innen und Expert:innen diskutieren aktuelle Fragen der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung beider Länder.

Tags:
ISSN/ISBN:
Bild Copyright: