Deutsch-Ungarisches Forum 11. Jahrestagung

Außenminister Fischer und Martonyi sprachen zur Eröffnung der 11. Jahrestagung des Deutsch-Ungarischen Forums am 30.11. 2001 in Budapest und diskutierten mit den rund 200 Teilnehmern über aktuelle Fragen der Erweiterungspolitik und die internationale Rolle der Europäischen Union nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001. Unter dem Titel „Die Zusammenführung des geteilten Kontinents und die Zukunft der Europäischen Union“ wurden deutsche und ungarische Positionen debattiert. In Paneldiskussionen und Arbeitsgruppen wurden mit Experten und hochrangigen politischen Vertretern beider Länder folgende Themen behandelt: „Wirtschaftliche Konvergenz und sozialer Zusammenhalt in der erweiterten EU – Wie geht es nach der Erweiterung weiter mit der Struktur-, Agrar- und Kohäsionspolitik?“; „Der Post-Nizza-Prozess und die Verfassungsfragen der erweiterten Union“ sowie „Sicherheit und wirtschaftliche Zusammenarbeit in Südosteuropa und das Wirken von EU und NATO“.
Programm der

11. Jahrestagung des Deutsch-Ungarischen Forums

Die Zusammenführung des geteilten Kontinents und die Zukunft der Europäischen Union –
deutsche und ungarische Positionen

30. November /1. Dezember 2001
Kongresssaal der Ungarischen Akademie der Wissenschaften, Budapest

Eröffnungsplenum

Begrüßung
Prof. Dr. Domokos KOSÁRY
Ehrenpräsident des Ungarischen Rates der Europäischen Bewegung, Budapest

Prof. Dr. József HÁMORI
Vorsitzender des Ungarischen Rates der Europäischen Bewegung, Budapest

Otto WOLFF VON AMERONGEN
Präsident des Deutsch-Ungarischen Forums, Köln

Einführungen zu den Themenschwerpunkten

Vorsitz
Dr. Mathias JOPP
Direktor, Institut für Europäische Politik, Berlin

Einführungen
Dr. Andor NAGY
Kabinettchef, Staatssekretär im Amt des Ministerpräsidenten der Republik Ungarn, Budapest

Dr. Sándor PEISCH
Botschafter a.D.; Hauptabteilungsleiter im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten; Vizepräsident des Ungarischen Rates der Europäischen Bewegung, Budapest

Jürgen KÖPPEN
Leiter der Delegation der Europäischen Kommission in Budapest

Eröffnungsansprachen

Dr. János MARTONYI
Außenminister der Republik Ungarn, Budapest

Joschka FISCHER, MdB
Bundesminister des Auswärtigen der Bundesrepublik Deutschland, Berlin

Diskussion

Paneldiskussion
Wirtschaftliche Konvergenz und sozialer Zusammenhalt in der erweiterten EU

Vorsitz
Wolfgang ROTH
Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank, Luxemburg

Statements
Das „neue“ Wohlstandsgefälle in der erweiterten Union und die „alten Rezepte“?

József SZÁJER, MP
Vorsitzender des Ausschusses für die Europäische Integration im Ungarischen Parlament, Budapest

Günter GLOSER, MdB
Mitglied des Ausschusses für die Angelegenheiten der EU des Deutschen Bundestages; Europapolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, Berlin

Prof. Dr. András INOTAI
Direktor des Instituts für Weltwirtschaft, Ungarische Akademie der Wissenschaften, Budapest

Elmar BROK, MdEP
Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments, Straßburg/Brüssel; Präsident der Europa-Union Deutschland, Bonn

Besondere Herausforderungen für den ländlichen Raum – Strukturwandel und Strukturhilfe

László BOGÁR
Staatssekretär im Amt des Ministerpräsidenten, Budapest

Dr. Martin WILLE
Staatssekretär, Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Bonn/Berlin

Prof. Dr. Gyula VARGA
Forschungsinstitut für Agrarpolitik, Professor an der Wirtschaftsuniversität Budapest

Unternehmensperspektiven für den erweiterten Binnenmarkt
Dr. Péter VADÁSZ
Vizepräsident des Verbandes der Ungarischen Industriellen, Budapest

Jürgen ILLING
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied, Deutsch-Ungarische Industrie- und Handelskammer, Budapest

Dr. István HORVÁTH
Botschafter a.D.; Vertreter der Deutschen Telekom in Ungarn, Budapest

Diskussion

Buffetempfang mit anschließendem kulturellen Programm
auf Einladung des ungarischen Außenministeriums

Arbeitsgruppe I
Der Post-Nizza-Prozess und die Verfassungsfragen der erweiterten Union

Vorsitz
Nikolaus BLOME
Stellvertretender Chefredakteur, Die Welt, Berlin

Statements
István SZENT-IVÁNYI, MP
Vorsitzender des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten im Ungarischen Parlament, Budapest

Michael ROTH, MdB
Mitglied des Ausschusses für die Angelegenheiten der EU des Deutschen Bundestages; Stellvertretender Europapolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, Berlin

Ursula HEINEN, MdB
Mitglied des Ausschusses für die Angelegenheiten der EU des Deutschen Bundestages, Berlin

Prof. Dr. László J. KISS
Stellvertretender Generaldirektor des Instituts für Auswärtige Angelegenheiten; Vizepräsident des Ungarischen Rates der Europäischen Bewegung, Budapest

Dr. Christoph JESSEN
Ministerialdirigent, Beauftragter für die EU-Erweiterung, Europaabteilung, Auswärtiges Amt, Berlin

Diskussion

Arbeitsgruppe II
Sicherheit und wirtschaftliche Zusammenarbeit in Mittel- und Südosteuropa – Das Wirken von EU und NATO

Vorsitz
Csaba KORÖSI
Stellvertretender Staatssekretär im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Budapest

Statements
Doris PACK, MdEP
Vorsitzende der Delegation für die Beziehungen zu Südosteuropa des Europäischen Parlaments; Mitglied des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments, Straßburg/Brüssel

Dr. István CSEJTEI
Botschafter a.D.; Hauptabteilungsleiter im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Budapest

Dr. Marie-Janine CALIC
Policy Advisor, Amt des Koordinators für den Stabilitätspakt, Brüssel

Dr. Szabolcs FAZAKAS
Minister für Wirtschaft a.D.; Vizepräsident des Ungarischen Rates der Europäischen Bewegung, Budapest

Martin KREMER
VLR, Planungsstab, Auswärtiges Amt, Berlin

Dr. István KÖRMENDY
Hauptabteilungsleiter im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Budapest

Carola KAPS
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Budapest

Diskussion

Schlussplenum

Vorsitz
Otto WOLFF VON AMERONGEN
Präsident des Deutsch-Ungarischen Forums, Köln

Arbeitsergebnisse und Schlussfolgerungen
Reinhard Frhr. von SCHORLEMER, MdB
Vorsitzender der Deutsch-Ungarischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages; Mitglied des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages, Berlin

Attila UGHY, MP
Vorsitzender der Ungarisch-Deutschen Parlamentariergruppe des Ungarischen Parlaments, Budapest

Schlussansprache

Prof. Dr. Ferenc MÁDL
Präsident der Republik Ungarn

Festlichen Einweihung des neuen Gebäudes der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

Buffetlunch
auf Einladung des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland, S.E. Wilfried GRUBER in seiner Residenz

Begrüßung durch Ihre Exzellenzen, Botschafter GRUBER und Botschafter PRÖHLE