IEP-Mittagsgespräche – 2015

Das IEP veranstaltet Mittagsgespräche, die sich mit aktuellen Themen der europäischen Politik auseinandersetzen. Dazu werden  profilierte Redner und Experten aus Regierung, Verwaltung und Wissenschaft  der EU-Mitgliedstaaten und -Institutionen eingeladen, um über  Herausforderungen und Perspektiven der europäischen Integration zu diskutieren. Die Mittagsgespräche sind ein Forum, auf dem sich interessierte Teilnehmer aus unterschiedlichen Richtungen austauschen können. Sie sind damit Ausdruck der wichtigsten Ziele des IEPs: die Förderung eines Diskurses zu europapolitischen Themen und der Austausch zwischen politischen Entscheidungsträgern, Wissenschaftlern, Journalisten und Bürgern.

IEP-Mittagsgespräch mit Norbert Seitz, Ministerialdirektor im Bundesministerium des Innern: „Eine europäische Flüchtlingspolitik?“

Mathias Jopp und Norbert Seitz

Ministerialdirektor Norbert Seitz, Leiter der Abteilung M: Migration, Flüchtlinge, Europäische Harmonisierung des Bundesministeriums des Innern, sprach am 23. September 2015 in der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund zum Thema: „Eine europäische Flüchtlingspolitik?“. Nach einem Grußwort von Dr. Michael Schneider, …

  • Bericht IEP-Mittagsgespräche

IEP-Mittagsgespräch mit Prof. Dr. Heribert Hirte, MdB, zum Thema: „TTIP als Herausforderung für das EU-Entscheidungssystem“

Wolfgang Wessels, Katrin Böttger und Heribert Hirte (v.l.n.r.)

Im IEP-Mittagsgespräch sprach Prof. Dr. Heribert Hirte (MdB) in der Landesvertretung Baden-Württemberg über „TTIP als Herausforderung für das EU-Entscheidungssystem“. Die Veranstaltung wurde von Volker Ratzmann, Leiter der politischen Abteilung in der Landesvertretung, eröffnet. Dr. Katrin Böttger, stellvertretende Direktorin des Instituts …

  • Bericht IEP-Mittagsgespräche