European Foreign Policy-Making

Im Kreis von an der Gemein­samen Europäi­schen Außen- und Sicher­heits­po­litik (GASP) inter­es­sierten Wissen­schaftlern und mit der GASP und ESVP betrauten Beamten aus den EU-Mitglied­staaten und den EU-Insti­tu­tionen werden regel­mäßig aktuelle Fragen disku­tiert. Die mit maßgeb­licher Unter­stützung des ehema­ligen Ständigen Vertreters Belgiens bei der EU, S.E. Botschafter de Schou­theete de Tervarent, gebildete Studi­en­gruppe hat sich insbe­sondere mit den Inhalten und insti­tu­tio­nellen Neuerungen im Rahmen der ESVP sowie den Fähig­keiten der EU zu inter­na­tio­nalem Krisen­ma­nagement, z. B. im ehema­ligen Jugoslawien, sowie mit den im Vertrag von Amsterdam neu geschaf­fenen bzw. präzi­sierten Instru­menten — Gemeinsame Strategie, Gemeinsame Aktion, Gemein­samer Stand­punkt — beschäftigt.

Kontakt:
Dr. Elfriede Regels­berger