International Summer School on Sustainable Development

Im Rahmen seiner Arbeit zum Themen­be­reich EU Energie- und Klima­po­litik organi­sierte das Institut für Europäische Politik (IEP) in Zusam­men­arbeit mit der Europäi­schen Akademie Otzen­hausen (EAO) und der Univer­sität Trier von 2008–2010 insgesamt dreimal eine Inter­na­tional Summer School on Sustainable Development. Die jeweils einwö­chige Summer School beschäf­tigte sich mit verschie­denen Themen der europäi­schen und inter­na­tio­nalen Energie- und Klima­po­litik. Veran­stal­tungsort war die Europäische Akademie Otzen­hausen, die für ihre ausge­zeich­neten Unter­brin­gungs­ka­pa­zi­täten sowie für ihre exzel­lente Arbeits­at­mo­sphäre bekannt ist.

Die Veran­staltung richtete sich an fortge­schrittene Studenten, Dokto­randen, Nachwuchs­wis­sen­schaftler und „young profes­sionals“ aus aller Welt. Die Teilnehmer erhielten die Gelegenheit, sich mit namhaften Experten aus Wissen­schaft, Politik und Verbänden auszu­tau­schen, eigene Projekte vorzu­stellen und ihre Forschungs­arbeit zu vertiefen. Das Programm beinhaltete ausrei­chend Freiraum zur Diskussion unter den Teilnehmern sowie zur Präsen­tation eigener Forschungs­vor­haben. Neben Vorträgen und Präsen­ta­tionen bot die Summer School einen breiten Rahmen zur Freizeit­ge­staltung sowie verschiedene Exkur­sionen in der Region.

Years

1st Summer School on Sustainable Development 2008: European Energy Policy and Climate Change. Political and Economic Aspects

Energie­po­litik und Klima­schutz als zwei Seiten einer Medaille ” 20 Teilnehmer aus verschie­denen europäi­schen Ländern, den USA und Kanada haben sich im Rahmen der ersten europäi­schen Nachhal­tig­keits­aka­demie eine Woche lang mit unter­schied­lichen Aspekten und Heraus­for­de­rungen einer europäi­schen Energie- und Klima­po­litik …

  • Mehr zum Thema