Möglichkeiten und Grenzen der Integration von Streitkräften in der EU

BMVg-Forschungs­projekt

Projektteam: Dr. Mathias Jopp (Leitung), Dr. Udo Diedrichs, Dipl. Soz. Wiss. Sammi Sandawi, Alexander Skiba.

Beginn: August 2003

Im Auftrag des Zentrums für Analysen und Studien der Bundeswehr (ZASBw) erforscht das IEP-Projektteam in einem halbjähr­lichen Bearbei­tungs­zeitraum (August 2003 ” Februar 2004) “Möglich­keiten und Grenzen der Integration von Streit­kräften in der Europäi­schen Union”.

Im Zentrum der zu erarbei­tenden Studie steht unter dem Verständnis von Integration als Prozess die Frage, welche Möglich­keiten und Optionen für die Zusam­men­fassung militä­ri­scher Fähig­keiten sowie für die Spezia­li­sierung und Rollen­ver­teilung unter den EU-Mitglieds­staaten existieren, um eine verbes­serte Handlungs­fä­higkeit der Europäer im Rahmen der ESVP wie der NATO zu erreichen. Ziel der Studie wird es sein, politisch-opera­tio­na­li­sierbare Vorschläge für den Planungsstab des Bundes­ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­riums zu erarbeiten, welche helfen sollen, den Prozess der Europäi­schen Integration auch auf das Gebiet der Europäi­schen Sicher­heits- und Vertei­di­gungs­po­litik (ESVP) sinnvoll auszu­dehnen. Selbst­ge­stellte Aufgabe des IEP ist es in diesem Zusam­menhang, die oft monothe­ma­tisch geführte Diskussion um die Vertiefung der ESVP unter inter­dis­zi­pli­nären Gesichts­punkten zu betrachten und sowohl politische als auch militä­rische, ökono­mische und sozial­wis­sen­schaft­liche Elemente in das Analy­se­korsett einzu­bauen. Zudem soll eine histo­rische Betrachtung bishe­riger Integra­ti­ons­schritte im sicher­heits­po­li­ti­schen Bereich Aufschluss über zentrale Wirk- und Einfluss­fak­toren von Harmo­ni­sie­rungs­pro­zessen geben.

Um hierbei valide Ergeb­nisse und prakti­kable Vorschläge vorzu­legen arbeitet das IEP-Projektteam im inter­na­tio­nalen Umfeld mit einer Vielzahl von Wissen­schaftlern, Politikern und Militärs zusammen.

Sozial­wis­sen­schaft­liche Elemente

Militä­risch-technische Elemente

Politische und ökono­mische Elemente