Neues Projekt „The Relaunch of Europe. Mapping Member States‘ Reform Interests“ gestartet

Europe Map

Das vom Institut für Europäische Politik in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung durchgeführte Projekt „The Relaunch of Europe. Mapping Member States‘ Reform Interests“ analysiert in einer europaweiten Studie die Bereitschaft von Regierungen und progressiven Parteien, die europäische Integration in den kommenden Jahren zu vertiefen. Dazu werden in den Bereichen Asyl- und Migrationspolitik, Wirtschafts- und Währungsunion, Sozialunion und Verteidigungsunion konkrete Reformprojekte identifiziert. Für diese aktuellen politischen Vorhaben sowie die fünf von der Kommission vorgeschlagenen Szenarien zur Zukunft der EU wird konkret die Unterstützung durch die genannten Akteure in allen Mitgliedstaaten der EU-27 untersucht. Ziel der Studie ist es einerseits, politische Handlungsspielräume für eine zeitnahe Reform der Europäischen Union aufzuzeigen, und andererseits, empirisch zu untersuchen, welche Staaten einen möglichen Kern Europas im Falle der weiteren Differenzierung der europäischen Integration bilden könnten. Die Ergebnisse der Studie werden im Oktober 2017 präsentiert.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projektseite.