Nachbarschaftspolitik: Neue Publikation zur EU Politik im Libanon erschienen

Das Papier untersucht die Einflussmöglichkeiten Europäischer Nachbarschaftspolitik im südlichen Mittelmeerraum.

Der Syrienkrieg bedroht seit 2011 die gesamte Sicherheitslage und Machtbalance des Nahen Ostens. Julian Pänke, Research Associate am IEP, befasst sich in seinem Policy Paper Moving beyond the normative-geopolitical ambiguity of the EU’s imperial politics in the Neighbourhood: The case of Lebanon mit der Entwicklung der EU-Libanon Beziehungen vor und nach 2011, betont die zunehmende Bedeutung der Union als stabilisierender Faktor in der Region und gibt Empfehlungen für deren Weiterentwicklung. Er argumentiert für Politikansätze, die realistische Stabilisierungspolitiken einer überambitionierten Reformagenda vorziehen und somit die Auswirkungen der imperialen Natur Europäischer Nachbarschaftspolitik abmildern können.

Das IEP freut sich, mit diesem Paper einen Blick jenseits der Region in Osteuropa und Zentralasien zu wagen.