Der Vertrag über eine Verfassung für Europa — Analysen zur Konstitutionalisierung der EU

Gleich­zeitig mit der Ratifi­zierung des Europäi­schen Verfas­sungs­ver­trags durch den Deutschen Bundestag und den Bundesrat erscheint der von Mathias Jopp und Saskia Matl heraus­ge­gebene IEP-Band “Der Vertrag über eine Verfassung für Europa — Analysen zur Konsti­tu­tio­na­li­sierung der EU” beim Nomos Verlag in Baden-Baden.

Mit dem Verfas­sungs­vertrag ist im Vergleich zu den bishe­rigen Reformen in den Achtziger- und Neunzi­ger­jahren die umfas­sendste und geschlos­senste Neuordnung des politi­schen Systems der EU gelungen, die auf Jahre hinaus Orien­tie­rungs- und Fixpunkt im europäi­schen Integra­ti­ons­prozess sein wird. Der vorlie­gende Band bietet neben einer integra­ti­ons­po­li­ti­schen Einordnung des Verfas­sungs­ver­trags eine vollständige Analyse der Neuordnung von Insti­tu­tionen, Kompe­tenzen, Verfahren und Politiken der EU durch renom­mierte Experten aus Wissen­schaft und Politik.

Das Institut für Europäische Politik hat den Verfas­sungs­ge­bungs­prozess der Europäi­schen Union von Beginn an begleitet. Der Band steht in der Tradition der Veröf­fent­li­chungen des IEP zu den vergan­genen Vertrags­re­vi­sionen (“Die Reform der Europäi­schen Union”, hrsg. von Jopp/Schmuck 1996; “Die Europäische Union nach Amsterdam”, hrsg. von Jopp/Maurer/Schmuck 1998; “Das Vertragswerk von Nizza und die Zukunft der Europäi­schen Union”, hrsg. von Jopp/Lippert/Schneider 2001) und baut auf die zahlreichen Beiträge sowohl in der Viertel­jah­res­zeit­schrift integration als auch im Rahmen des Projekts “Welche Verfassung braucht Europa”” auf, das das IEP zusammen mit der ASKO EUROPA-STIFTUNG durch­führt.

Der Vertrag über eine Verfassung für Europa
Analysen zur Konsti­tu­tio­na­li­sierung der EU
Hrsg.: Jopp/Matl
563 S., Broschiert,

ISBN 978–3‑8329–1430‑1

Nomos, Baden-Baden 2005.

Das Buch ist zum Preis von 69 Euro im Buchhandel erhältlich oder direkt zu bestellen bei Nomos Verlag.