Policy Brief „Approaching the German Federal election: The Traditional Parties break the trend and stay in front” veröffentlicht

Im aktuellen DIIS Policy Brief „Approa­ching the German Federal election: The Tradi­tional Parties break the trend and stay in front” analy­sierten Fabrizio Tassinari, Senior Researcher des DIIS, und Sebastian Tetzlaff, Research Associate des IEP, den Bundes­tags­wahl­kampf in Deutschland und die Auswir­kungen der Übernahme von tradi­tionell populis­ti­schen Partei­po­si­tionen durch die großen Parteien. Die anhal­tende Popula­rität von Union und SPD läuft dabei gegen eine Tendenz in Europa, die etwa in den vergan­genen Wahlen in den Nieder­landen und Frank­reich mit deutlichen Verschie­bungen in der Partei­en­land­schaft zu Ungunsten bisher etablierter Parteien zu beobachten war.

Das vollständige Policy Brief finden Sie hier als PDF zum Download.

Downloads