Call for Applications: Workshop „Forschung in Think-Tanks: Forschungsdesign, Qualitative Methoden & Policy Analyse”

Junge Wissen­schaft­le­rInnen angesiedelt an ukrai­ni­schen Forschungs­in­sti­tuten und Think-Tanks sind herzlich zu dem Workshop „Forschung in Think-Tanks: Forschungs­design, Quali­tative Methoden & Analyse” einge­laden. Der Workshop findet am 12. und 13. März 2019 in Kiew statt und wird organi­siert im Rahmen des Projektes „Platform for Analytics and Inter­cul­tural Commu­ni­cation“ (PAIC), das vom Institut für Europäische Politik (IEP) durch­ge­führt wird.

Während des Workshops stehen Aspekte wie die zielfüh­rende Entwicklung des Forschungs­de­signs, Wissens­ma­nage­ments und die Rolle von quali­ta­tiven Methoden für (Policy) Forschung in Think-Tanks im Vorder­grund. Im ersten Teil des Workshops werden die Teilneh­menden zentralen Fragen des wissen­schaft­lichen Schreibens nachgehen und erarbeiten, welche Rolle Forschungs­de­signs innerhalb angewandter Policy-Forschung spielen. Der zweite Teil des Workshops konzen­triert sich auf quali­tative Methoden der Daten­er­hebung, Daten­analyse und die Nutzung von digitalen Softwares.

Der Workshop wird auf Ukrai­nisch & Englisch durch­ge­führt. Bewer­bungen sind bis einschließlich Donnerstag, den 28. Februar 2019 über dieses Formular (Ukrai­nisch) möglich. Bitte beachten Sie, dass eine konkrete Forschungsidee vor Beginn des Workshops vorbe­reitet und in der Bewerbung kurz darge­stellt werden soll. Wissen­schaft­le­rinnen und Wissen­schaftler aus den ukrai­ni­schen Regionen sind besonders ermutigt, sich zu bewerben. Reise- und Unter­kunfts­kosten werden von den Organi­sa­toren übernommen. An- und Abrei­setage sind Montag, der 11.3.2019, und Donnerstag, der 14.3.2019.

Das Projekt „Platform for Analytics and Inter­cul­tural Commu­ni­cation“ (PAIC) sieht die Förderung der ukrai­ni­schen Think-Tank-Landschaft, den Austausch zwischen deutschen und ukrai­ni­schen Forschungs­in­sti­tu­tionen sowie einen Wissens­transfer von sozio-politi­schen Prozessen in der Ukraine nach Deutschland vor. Das Projekt wird vom Institut für Europäische Politik e.V. (IEP, Berlin) in Zusam­men­arbeit mit der Ilko Kucheriv Democratic Initia­tives Foundation (DIF, Kiew) und der Denkfa­briken-Initiative „think twice UA“ (Kiew) mit Unter­stützung des Auswär­tigen Amts durch­ge­führt.

Bei weiteren Fragen, kontak­tieren Sie gerne jederzeit unsere Ansprech­partner Andrii Sukharyna (andrii.sukharyna@dif.org.ua) oder  Mona Richter (mona.richter@iep-berlin.de).


Downloads