Neues Projekt „Deutsch-amerikanischer Dialog zum postsowjetischen Raum” in Kooperation mit dem German Marshall Fund of the United States

Das neue Projekt „Deutsch-ameri­ka­ni­scher Dialog zum postso­wje­ti­schen Raum: Bestands­auf­nahme und Potential von europäi­scher Integration und trans­at­lan­ti­scher Koope­ration am Fallbei­spiel Moldau“ widmet sich der Stärkung des trans­at­lan­ti­schen Dialogs zum postso­wje­ti­schen Raum und wird in Koope­ration mit dem German Marshall Fund of the United States (GMF) durch­ge­führt.

Ziel ist es die bishe­rigen Politiken und Instru­mente Deutsch­lands im Rahmen der Europäi­schen Nachbar­schafts­po­litik und der Östlichen Partner­schaft und jene der USA hinsichtlich der Unter­stützung von Trans­for­ma­ti­ons­pro­zessen im postso­wje­ti­schen Raum auf den Prüfstand zu stellen.

In vier aufein­an­der­fol­genden Dialog­ver­an­stal­tungen in Berlin und Washington wird der Austausch zwischen US-ameri­ka­ni­schen Akteuren und Vertretern Deutsch­lands sowie weiterer europäi­scher Länder und den Zielländern der Östlichen Partner­schaft gefördert.

Weitere Infor­ma­tionen finden Sie auf der Projekt­seite…