Mehr demokratische Beteiligung durch die Europäische Bürgerinitiative?

Seminar im Rahmen der europäischen Bürgerinitiative

Im Online-Dossier der Heinrich-Böll-Stiftung zum Thema „Demokratie in der Europäi­schen Union“ kommen­tiert Julian Plottka, Wissen­schaft­licher Mitar­beiter am Institut für Europäische Politik, in einem Beitrag die gängigsten Hypothesen zur Stärkung der EU-Demokratie durch das Instrument der Europäi­schen Bürger­initiative (EBI). Zwar erwartet er nicht, dass die EBI der europäi­schen Demokratie eine dritte legiti­ma­to­rische Säule hinzu­fügen wird, zeigt aber Poten­ziale des Instru­ments zur Stärkung der europäi­schen Zivil­ge­sell­schaft, Öffent­lichkeit und des Bezugs der Bürger/innen zur EU auf. Darüber hinaus disku­tiert er mit Blick auf die ersten Initia­tiven die Frage, ob die EBI ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einer Politi­sierung europäi­scher Gesetz­ge­bungs­ver­fahren ist.
Den Artikel „EU: Mehr demokra­tische Betei­ligung durch die Europäische Bürger­initiative?“ finden Sie auf der Inter­net­seite der Heinrich-Böll-Stiftung.
Foto: Jan van de Vel / Alberto Novi. Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.