Here to stay? Populism in Italy and Germany (TruLies-Blogbeitrag von Giorgia Bulli)

Entwickelt sich Populismus nun zu einer dauerhaften Begleiterscheinung deutscher Politik, ähnlich wie in Italien? Populismus lässt sich zwar in Europa nicht vermeiden, seine Verbreitung hängt jedoch entscheidend von den politischen, gesellschaftlichen und medialen Antworten ab, argumentiert Giorgia Bulli. Ihr Beitrag für den TruLies-Blog zieht einen deutschitalienischen Vergleich zwischen den Populistinnen und Populisten beider Länder und reiht sich ein in eine ganze Serie von Blogbeiträgen rund um die Themen Europaskeptizismus und Populismus in Deutschland und Europa.

Das von der Stiftung Mercator geförderte Projekt „TruLies – The Truth about Lies on Europe“ des Instituts für Europäische Politik (IEP) mit der Unterstützung des Progressiven Zentrums hat zwei Hauptziele. Zum einen strebt es in der wissenschaftlichen Analyse eine systematische und analytisch fundierte Dekonstruktion von europaskeptischen und populistischen Falschbehauptungen, Feindbildern und Vorurteilen an. Dies soll zu einer Versachlichung der Debatte in Deutschland beitragen. Zum anderen zielt „TruLies Europe“ auf den Transfer der Analyseergebnisse in die Gesellschaft durch dialogbasierte Kommunikation mit Politik, Zivilgesellschaft und der breiteren Öffentlichkeit, so auch mittels der Blogbeiträge. Informationen zum TruLies-Projekt finden Sie auf unserer Homepage: http://trulies-europe.de/.

Den Blogbeitrag von Giorgia Bulli finden Sie hier.