Delegation des georgischen Think Tanks GRASS zu Gast am IEP

Vom 24. bis 29. Juni 2018 waren vier Wissen­schaft­le­rInnen des georgi­schen Think Tanks GRASS (Georgia’s Reform Associates) bei unserem Berlin Policy Hub Team am IEP zu Gast. Paata Gaprin­da­shvili (Direktor von GRASS), Gaioz Japaridze, Mariam Tsits­ikashvili und Gogi Zoidze (wissen­schaft­liche Mitar­bei­te­rInnen), reprä­sen­tierten während ihres einwö­chigen Forschungs- und Vernet­zungs­auf­enthalt ihre Organi­sation in Berlin.

GRASS ist ein unabhän­giger Think-Tank mit Sitz in Tbilisi. Der Forschungs- und Tätig­keits­schwer­punkt unserer georgi­schen Partner­or­ga­ni­sation liegt auf der Analyse der Reform­pro­zesse in Georgien zur Umsetzung des Assozi­ie­rungs­ab­kommens zwischen der Europäi­schen Union und Georgien. Zu ihren Projekten gehören EU-finan­zierte Erasmus+/Jean-Monnet-Programme zur Aufklärung über die Funkti­ons­weise und Ziele der EU in verschie­denen Regionen Georgiens sowie der „Fact-Check“ von Aussagen georgi­scher Politi­ke­rInnen mit dem Ziel, die Qualität des politi­schen Diskurs zu verbessern.

Der Aufenthalt in Berlin hielt für unsere Kolle­gInnen aus Tbilisi viele inter­es­sante Austausch­mög­lich­keiten mit deutschen Wissen­schaft­le­rInnen und Exper­tInnen bereit. In Treffen mit Vertre­te­rInnen des European Council on Foreign Relations (ECFR),  des Zentrums für Osteuropa und inter­na­tionale Studien (ZOiS), der Stiftung Wissen­schaft und Politik (SWP), der Deutschen Gesell­schaft für Auswärtige Politik (DGAP), der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und des Grassroot-Think-Tanks Polis180 wurde die georgische Außen- und Sicher­heits­po­litik sowie die internen Entwick­lungen in Georgien und deren Wahrnehmung in Deutschland disku­tiert. Die Analysen des Mercator Insti­tutes for China Studies (MERICS) wiesen Perspek­tiven für weiter­ge­hende Forschungs­mög­lich­keiten zu den Inter­essen und der Rolle Chinas in Georgien auf. Um die mediale und wirtschaft­liche Perspektive auf Georgien ergänzt wurde der Aufenthalt durch ein Treffen mit Vertre­te­rInnen des Journa­listen-Netzwerks n‑ost und des German Economic Team Georgien (GET Georgien).

Wir freuen uns sehr über den erfolg­reichen Aufenthalt mit frucht­baren Gesprächen und auf eine ebenso produktive Zusam­men­arbeit in der Zukunft.

Das Berlin Policy Hub Projekt ist Teil der von der Open Societies Foundation finan­zierten „Europea­niz­ation beyond Process“ Initiative und stärkt die Vernetzung von osteu­ro­päi­schen Think Tanks mit ihren deutschen Counter­parts. Mehr Infor­ma­tionen zu unserem Projekt und unserem Koope­ra­ti­ons­partner GRASS finden Sie unter:

http://iep-berlin.de/fortbildung/policy-hub/
http://grass.org.ge/en/


Bilder