IEP-Mittagsgespräch mit Heidemarie Wieczorek-Zeul: “Europas globale Verantwortung — Anforderungen an eine europäische Entwicklungspolitik”

Am 21. Juni 2001 fand im Jean-Monnet-Haus das IEP-Mittags­ge­spräch mit Heide­marie Wieczorek-Zeul, MdB, Bundes­mi­nis­terin für wirtschaft­liche Zusam­men­arbeit und Entwicklung, statt.

Die Minis­terin stellte die deutschen Initia­tiven innerhalb der EU-Entwick­lungs­po­litik sowie das Abkommen von Cotonou und die Umstruk­tu­rierung der EU-Politik im Bereich der Entwick­lungs­zu­sam­men­arbeit vor. Im Zentrum dieses Mittags­ge­spräches stand das Konzept eines integrierten Ansatzes zur Krisen­prä­vention, das sowohl Fragen der Armuts­be­kämpfung, des Waffen­ex­ports, der Handels­po­litik sowie der Koordi­nation der Entwick­lungs­po­li­tiken auf europäi­scher und mitglied­staat­licher Ebene einschließt.