Erste Vigoni Lecture mit EU-Kommissar Günther Oettinger und Staatsminister Dr. Werner Hoyer, 12.12.2011, Berlin

Prof. Dr. Mathias JOPP, Dr. Werner HOYER, Prof. Dr. Elisabeth KIEVEN, Günther H. OETTINGER

Mit dieser neuen vom Auswär­tigen Amt unter­stützten Veran­stal­tungs­reihe diffe­ren­ziert das IEP seine bishe­rigen deutsch-italie­ni­schen Gesprächs­formate weiter aus und öffnet sie für ein breiteres Publikum. Es verstärkt damit seine tradi­tio­nelle Zusam­men­arbeit mit dem Deutsch-Italie­ni­schen Zentrum Villa Vigoni und wirkt daran mit, dessen Arbeit jenseits seines Begeg­nungs­zen­trums am Comer See bekannter zu machen.

Die erste Vigoni Lecture unter­strich mit der Teilnahme von mehr als 200 Gästen die Bedeutung der deutsch-italie­ni­schen Bezie­hungen und das Zusam­men­wirken beider Länder für europäische Belange. Mit EU-Kommissar Oettinger und Staats­mi­nister Hoyer hatte die Veran­staltung promi­nente und sachkundige Redner zu den aktuellen Fragen der natio­nalen und europäi­schen Politik, die von der wirtschaft­lichen Lage in Italien und Deutschland über die Schul­den­krise in der Eurozone bis hin zum Gesamt­t­a­bleau der Energie­pro­ble­matik reichten.

Die erste Vigoni Lecture legte insofern den Grund­stein für eine regel­mäßig statt­fin­dende Vortrags­ver­an­staltung mit namhaften Reprä­sen­tanten und soll 2012 mit einem entspre­chenden Format in Rom fortge­setzt werden. Sie dokumen­tierte nicht nur das nach dem Regie­rungs­wechsel in Rom auf beiden Seiten wieder­erstarkte Bedürfnis nach inten­siver Absprache, sondern auch das große Bedürfnis einer Zuhörer­schaft nach Wissen und Austausch über die Inter­essen, Politiken und Befind­lich­keiten der jeweils „anderen“ Seite.

Downloads