Einladung zum digitalen Mittagsgespräch: Europäische Gesundheitspolitik

Die Lehren der Covid-19 Pandemie: Auf dem Weg zu einer echten Gesundheitsunion

Datum:
Dienstag, den 05. Oktober 2021, 14.00 — 15.00 Uhr
Online-Veran­staltung via Zoom

Sprecher:
Dr. Thomas Steffen, Staats­se­kretär des Bundes­mi­nis­te­riums für Gesundheit, Berlin

Moderation:
Dr. Katrin Böttger, Direk­torin, Institut für Europäische Politik, Berlin

Begrüßung:
Dr. Jörg Wojahn, Leiter der Vertretung der Europäi­schen Kommission in Deutschland, Berlin


Die EU besitzt im Bereich der Gesund­heits­po­litik nur eine Koordi­nie­rungs­kom­petenz und ist daher auf die Koope­ration aller Mitglieds­staaten angewiesen. Die Corona-Krise hat jedoch verdeut­licht, dass sich dies gerade bei der Umsetzung effek­tiver grenz­über­schrei­tender Maßnahmen in der Pande­mie­be­kämpfung als proble­ma­tisch darstellt. Überle­gungen zur Machbarkeit und Zweck­mä­ßigkeit einer gemein­samen europäi­schen Strategie und zur Übertragung einiger Gesund­heits­kom­pe­tenzen auf die EU-Ebene drängen sich seither immer mehr auf.

Mit Dr. Thomas Steffen, Staats­se­kretär des Bundes­mi­nis­te­riums für Gesundheit, disku­tieren wir die Auswir­kungen der Corona-Krise auf die europäische Gover­nance im Bereich der Gesund­heits­po­litik: Welche Rolle kann die EU dabei spielen, nationale Gesund­heits­systeme nachhal­tiger, effizi­enter und zugäng­licher zu gestalten und deren Resilienz zu stärken? Wie kann Kohärenz und Koordi­nation bei der Bekämpfung grenz­über­schrei­tender Gesund­heits­be­dro­hungen verbessert werden? Inwieweit bedürfen Reform­schritte hin zu einer Gesund­heits­union Vertrags­än­de­rungen und welche Rolle spielt die Konferenz zur Zukunft Europas bei der Debatte über die Aufwertung der Rolle der EU in der Gesundheitspolitik?

Diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen diskutieren.


Regis­trieren Sie sich über das Anmel­de­for­mular für die Veranstaltung. 

Technische Hinweise:

Die Veran­staltung wird als Online-Veran­staltung über das Programm ZOOM abgehalten. Für die Teilnahme senden wir Ihnen einen Tag vor der Veran­staltung den Veran­stal­tungslink per E‑Mail zu. Sie können über einen Computer, Tablet oder Handy mit Inter­net­zugang und Lautspre­chern teilnehmen. Sie erhalten einen Veran­stal­tungslink, mit dem Sie die Anwendung ZOOM öffnen können. Es wird empfohlen beim erstma­ligen Nutzen von ZOOM die Anwendung (App) herun­ter­zu­laden. Dies dauert nur einige Minuten und ist kostenfrei. Alter­nativ können Sie aber auch das Öffnen in Ihrem Browser wählen. Dazu eignen sich Browser Dienste wie Google Chrome und Microsoft Edge.