Deutsch-Ungarisches Forum 18. Jahrestagung

V.l.n.r: Elmar BROK MdEP, Prof. Dr. Péter BALÁZS, Prof. Dr János MARTONYI, S.E. Dr. Sándor PEISCH in der Ungarischen Botschaft Berlin

Am 13. und 14. November 2008 veranstaltete das Institut für Europäische Politik (IEP) in Kooperation mit der Deutsch-Ungarischen Industrie- und Handelskammer, dem Netzwerk Europäische Bewegung Deutschland, der Europa-Union Deutschland, dem Ungarischen Rat der Europäischen Bewegung und dem Europa-Institut Budapest die 18. Jahrestagung des Deutsch-Ungarischen Forums in Berlin. Das bilaterale Gesprächsforum fand in der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund und in der Botschaft der Republik Ungarn statt.

Regionale und globale Gestaltungsaufgaben: Die Rolle der EU aus deutscher und ungarischer Sicht

Unter dem Titel „Regionale und globale Gestaltungsaufgaben: Die Rolle der EU aus deutscher und ungarischer Sicht“ versammelte das Forum hochrangige Vertreter und Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. In Arbeitsgruppen und Podiumsdiskussionen wurden aktuelle außen- und sicherheitspolitische Herausforderungen der EU, wirtschaftspolitische Gestaltungsaufgaben beider Länder im nationalen und europäischen Rahmen sowie Perspektiven einer europäischen Energiepolitik umfassend diskutiert.

Von: Mariella Falkenhain

Downloads

Bilder