Deutsch-Ungarisches Forum 15. Jahrestagung

Außenminister Steinmeier plädiert für Einigung über die EU-Finanzen auf dem Brüsseler Gipfeltreffen

Unter dem Titel “Die Zukunft der EU nach der Erwei­terung – deutsche und ungarische Stand­ort­be­stim­mungen” fand am 9./10.12.2005 die 15. Jahres­tagung des Deutsch-Ungari­schen Forums statt.

2005 fand die 15. Jahres­tagung des Deutsch-Ungari­schen Forums in Budapest in der Ungari­schen Akademie der Wissen­schaften am Donauufer statt.

Die Außen­mi­nister beider Länder, Ferenc SOMOGYI und Frank Walter STEINMEIER, sprachen im Eröff­nungs­plenum zu aktuellen Fragen der Europa­po­litik und über ihre Erwar­tungen an den anste­henden Brüsseler Gipfel zu einer Einigung über die finan­zielle Voraus­schau 2007–2013 zu gelangen.

Weitere Themen des diesjäh­rigen Forums waren die Debatte über die Zukunft Europas und die EU-Verfassung, die Wieder­be­lebung der Lissabon-Strategie sowie die globalen Heraus­for­de­rungen für die Außen- und Sicher­heits­po­litik der EU-25.

Mehr als 300 Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissen­schaft und Publi­zistik nahmen an diesem bilate­ralen Dialog teil.


Programm:

Freitag, 9. Dezember 2005

ERÖFFNUNG UND BEGRÜSSUNG

Vorsitz:

Prof. Dr. József HÁMORI
Präsident, Ungari­scher Rat der Europäi­schen Bewegung, Vizeprä­sident der Ungari­schen Akademie der Wissen­schaften, Budapest;

Begrüßung:

Prof. Dr. Attila MESKÓ
General­se­kretär, Ungarische Akademie der Wissen­schaften, Budapest;

Einfüh­rungen:

Elmar BROK MdEP
Ko-Präsident des Deutsch-Ungari­schen Forums; Vorsit­zender des Ausschusses für auswärtige Angele­gen­heiten, Europäi­sches Parlament, Berlin/Brüssel;

Prof. Dr. Péter BALÁZS
Botschafter a.D.; Ko-Präsident des Deutsch-Ungari­schen Forums, Budapest;

Dr. Mathias JOPP
Direktor, Institut für Europäische Politik, Berlin;


 

VORTRÄGE: Steigerung der Wettbe­werbs­fä­higkeit – soziale, wirtschaft­liche, politische Heraus­for­de­rungen und Handlungs­op­tionen

Vorsitz

Prof. Dr. Péter BALÁZS
Botschafter a.D.; Ko-Präsident des Deutsch-Ungari­schen Forums, Budapest

Elmar BROK MdEP
Ko-Präsident des Deutsch-Ungari­schen Forums; Vorsit­zender des Ausschusses für auswärtige Angele­gen­heiten, Europäi­sches Parlament, Berlin/Brüssel

Vorträge:

Dr. Tibor SZANYI
Staats­se­kretär, Minis­terium für Wirtschaft und Verkehr, Budapest

Dr. Angelica SCHWALL-DÜREN MdB
Stellv. Vorsit­zende der SPD-Bundes­tags­fraktion, Berlin

Diskussion


 

ANSPRACHEN zum General­thema

Der ungarische und deutsche Außen­mi­nister unter­streichen die hervor­ra­genden bilate­ralen Bezie­hungen

Ferenc SOMOGYI
Außen­mi­nister der Republik Ungarn, Budapest

Dr. Frank-Walter STEINMEIER
Bundes­mi­nister des Auswär­tigen, Berlin

Diskussion


 

PANELDISKUSSION: Die Zukunft der erwei­terten Union – Lehren und Wege aus der Verfas­sungs­krise

Vorsitz:

Dr. Mathias JOPP
Direktor, Institut für Europäische Politik, Berlin

State­ments:

László KOVÁCS
Mitglied der Europäi­schen Kommission, Brüssel

Elmar BROK MdEP
Ko-Präsident des Deutsch-Ungari­schen Forums, Berlin; Vorsit­zender des Ausschusses für auswärtige Angele­gen­heiten, Europäi­sches Parlament, Berlin/Brüssel

Dr. Szabolcs FAZAKAS, MdEP
Vorsit­zender des Haushalts­kon­troll­aus­schusses; Mitglied des Haushalts­aus­schusses, Brüssel

Dr. Péter GOTTFRIED
tit. Staats­se­kretär, Präsident des Regie­rungs­amtes für Europäische Angele­gen­heiten, Budapest

Dr. Eckart CUNTZ
Minis­te­ri­al­di­rektor, Leiter der Europa­ab­teilung, Auswär­tiges Amt, Berlin

Cornelia BOLESCH
Korre­spon­dentin, Süddeutsche Zeitung, Brüssel

Diskussion


Aktuelle bilaterale Aspekte und die Tätigkeit des Deutsch-Ungari­schen
Forums

Bilaterale Aspekte: Von Kultur­wochen bis zur Dienst­leis­tungs­richt­linie

Vilmos SZABÓ MP
Vorsit­zender der Ungarisch-Deutschen Parla­men­ta­ri­er­gruppe des Ungari­schen Parla­ments, Budapest

Eckart von KLAEDEN MdB
Vorsit­zender der Deutsch-Ungari­schen Parla­men­ta­ri­er­gruppe des Deutschen Bundes­tages, Berlin

Dr. Márta SCHNEIDER
Stellv. Staats­se­kre­tärin, Minis­terium für Natio­nales Kulturerbe, Budapest


 

Kultur­pro­gramm

Edit Lehr, begleitet von Isabella Simon, singt Lieder von Liszt, Schubert und Schumann.

Einführung:

Dr. Attila PÓK
Vizeprä­sident, Ungari­scher Rat der Europäi­schen Bewegung; Stellv. Direktor des Europa Instituts Budapest


 

Buffet­empfang
auf Einladung des Außen­mi­nis­te­riums der Republik Ungarn


Samstag, 10. Dezember 2005

PARALLELE SITZUNGEN DER DREI ARBEITSGRUPPEN

ARBEITSGRUPPE I
“Europa im Wettbewerb: Steuern – Sozial­systeme – Innovation”

Vorsitz:

Carola KAPS
Frank­furter Allge­meine Zeitung, Brüssel
Tamás HÁK-KOVÁCS
Vorsit­zender des Vorstandes, Commerzbank Rt.; Vorstands­mit­glied der Deutsch-Ungari­schen Industrie- und Handels­kammer, Budapest

State­ments:

Hans EICHEL MdB
Bundes­fi­nanz­mi­nister a.D., Mitglied im Ausschuss für die Angele­gen­heiten der Europäi­schen Union, Deutscher Bundestag, Berlin

Reiner HOFFMANN
Stellv. General­se­kretär, Europäi­scher Gewerk­schaftsbund (EGB), Brüssel

Elek STRAUB
Vorstands­vor­sit­zender, Hungarian Telecom Co. Ltd.; Präsident der Deutsch-Ungari­schen Industrie- und Handels­kammer, Budapest

Prof. Dr. Wim KÖSTERS
Institut für Europäische Wirtschaft, Ruhr-Univer­sität Bochum

Dr. Kálmán DEZSÉRI
Institut für Weltwirt­schaft, Ungarische Akademie der Wissen­schaften, Budapest

Diskussion


 

ARBEITSGRUPPE II
“Forschung & Entwicklung: Deutsch-ungarische Zusam­men­arbeit im Europäi­schen Forschungsraum”

Vorsitz:

Prof. Dr. Norbert KROÓ
Vizeprä­sident, Ungarische Akademie der Wissen­schaften; Vizeprä­sident des Ungari­schen Rats der Europäi­schen Bewegung, Budapest

State­ments:

Dr. Gerd HARMS
Staats­se­kretär; Bevoll­mäch­tigter des Landes Brandenburg beim Bund und für Europa­an­ge­le­gen­heiten, Berlin

Dr. Tamás BALOGH
Haupt­ab­tei­lungs­leiter, Haupt­ab­teilung für Innovation, Minis­terium für Wirtschaft und Verkehr, Budapest

Dr. Gerhard SABATHIL
Leiter der Vertretung der Europäi­schen Kommission in der Bundes­re­publik Deutschland, Berlin

Prof. Dr. Erika KÁLMÁN
Direk­torin, Bay Zoltán Institut für angewandte Forschung, Budapest

Wolfgang ROTH
Vizeprä­sident der Europäi­schen Inves­ti­ti­onsbank, Luxemburg

Imre GRÓF
Präsident des Vorstands, Infopark Entwicklung AG, Budapest


 

ARBEITSGRUPPE III
“Chall­anges of European Foreign Policy — New Security Risks and Percep­tions”

Vorsitz:

Dr. Heinrich KREFT
Stellv. Leiter Planungsstab, Auswär­tiges Amt, Berlin

Dr. András HAJDU
Botschafter; Staats­se­kretär a.D., Außen­mi­nis­terium der Republik Ungarn, Budapest

State­ments:

Markus MECKEL MdB
Mitglied im Auswär­tigen Ausschuss, Deutscher Bundestag; Leiter der Deutschen Delegation in der Parla­men­ta­ri­schen Versammlung der NATO, Berlin/Brüssel
Prof. Dr. László J. KISS
Stellv. General­di­rektor des László Teleki Instituts; Vizeprä­sident des Ungari­schen Rates der Europäi­schen Bewegung, Budapest

Sammi SANDAWI
Institut für Europäische Politik, Berlin

Prof. György HAZAI
Gründungs­rektor, Andrássy Gyula Deutsch­spra­chige Univer­sität Budapest

György von O’SVÁTH
Botschafter der Republik Ungarn; Präsident des Forschungs- und Dokumen­ta­ti­ons­zen­trums der Europäi­schen Union, Budapest

Diskussion
SCHLUSSPLENUM: Diskus­si­ons­er­geb­nisse und Schluss­fol­ge­rungen

Das Schluß­plenum

Vorsitz und Einfüh­rungen:

S.E. Dr. Sándor PEISCH
Botschafter der Republik Ungarn in der Bundes­re­publik Deutschland; Vizeprä­sident des Ungari­schen Rates der Europäi­schen Bewegung, Berlin/Budapest

Elmar BROK MdEP
Ko-Präsident des Deutsch-Ungari­schen Forums; Vorsit­zender des Ausschusses für auswärtige Angele­gen­heiten, Europäi­sches Parlament, Berlin/Brüssel

State­ments:

Dr. Barbara LIPPERT
Stellv. Direk­torin, Institut für Europäische Politik, Berlin

Prof. Dr. László J. KISS
Stellv. General­di­rektor des László Teleki Instituts; Vizeprä­sident des Ungari­schen Rates der Europäi­schen Bewegung, Budapest


 

BUFFET-EMPFANG

“Ceremonial Hall” der Akademie der Wissen­schaften

Bilder