Deutsch-Ungarisches Forum 14. Jahrestagung

2004 fand die 14. Jahres­tagung des Deutsch-Ungari­schen Forums in Berlin und Potsdam zum Thema „Nachbarn – Grenzen – Perspek­tiven nach der Erwei­terung: deutsche und ungarische Positionen“ statt. Sie wurde vom branden­bur­gi­schen Minis­ter­prä­sident Platzeck und den Außen­mi­nistern Deutsch­lands und Ungarns Fischer und Somogyi eröffnet.

Wichtige Eckdaten des diesjäh­rigen Forums waren der 15. Jahrestag der Grenz­öffnung, der Beitritt Ungrans zur EU 2004 und die Verab­schiedung der Europäi­schen Verfassung.

Mehr als 150 Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissen­schaft und Publi­zistik nahmen an diesem bilate­ralen Dialog teil.


 

Freitag, 26. November 2004

ERÖFFNUNG UND BEGRÜSSUNG
Botschaft der Republik Ungarn, Unter den Linden 76, 10117 Berlin

Vorsitz:

Elmar BROK MdEP
Präsident des Deutsch-Ungari­schen Forums, Berlin; Vorsit­zender des Ausschusses für auswärtige Angele­gen­heiten, Europäi­sches Parlament, Brüssel;

S.E. Dr. Sándor PEISCH,
Botschafter der Republik Ungarn in Deutschland; Vizeprä­sident des Ungari­schen Rates der Europäi­schen Bewegung, Berlin

ANSPRACHE aus Anlass des 15. Jahres­tages der Grenz­öffnung: 15 Jahre neues Europa

Matthias PLATZECK
Minis­ter­prä­sident des Landes Brandenburg; Präsident des Bundes­rates, Potsdam/Berlin

Einführung in das Programm der Tagung

Dr. Barbara LIPPERT
Stellv. Direk­torin, Institut für Europäische Politik, Berlin

ANSPRACHE: Europa als “global player”: deutsche und ungarische Perspek­tiven

Joschka FISCHER MdB
Bundes­mi­nister des Auswär­tigen, Berlin

Ferenc SOMOGYI
Außen­mi­nister der Republik Ungarn, Budapest

Diskussion


 

PANELDISKUSSION: Aktuelle Verfassung und Perspek­tiven der EU-25: deutsche und ungarische Positionen und Impulse

Vorsitz

Dr. Mathias JOPP
Direktor, Institut für Europäische Politik, Berlin

State­ments:

László MANDUR MP
Vizeprä­sident des Ungari­schen Parla­ments, Budapest
Markus MECKEL MdB
Mitglied des Auswär­tigen Ausschusses, Deutscher Bundestag, Berlin
Dr. Tibor SZANYI
Staats­se­kretär, Minis­terium für Wirtschaft und Verkehr, Budapest
Dr. Eckart CUNTZ
Minis­te­ri­al­di­rektor, Leiter der Europa­ab­teilung, Auswär­tiges Amt, Berlin
Dr. István SZENT-IVÁNYI MdEP
Mitglied des Europäi­schen Parla­ments, Brüssel
Dr. Otto SCHMUCK
Leiter der Europa­ab­teilung, Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund, Berlin

Diskussion


 

Aktuelle bilaterale Aspekte

Eckart von KLAEDEN MdB
Vorsit­zender der Deutsch-Ungari­schen Parla­men­ta­ri­er­gruppe des Deutschen Bundes­tages, Berlin
Vilmos SZABÓ MP
Vorsit­zender der Ungarisch-Deutschen Parla­men­ta­ri­er­gruppe des Ungari­schen Parla­ments, Budapest

Buffet-Empfang
auf Einladung des Botschafters der Republik Ungarn in der Botschaft,
Unter den Linden 76, 10117 Berlin

Grußworte:

S.E. Dr. Sándor PEISCH,
Botschafter der Republik Ungarn in Deutschland
I.E. Ursula SEILER-ALBRING,
Botschaf­terin der Bundes­re­publik Deutschland in Ungarn


 

Samstag, 27. November 2004

PARALLELE SITZUNGEN, Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite Straße 29, 10178 Berlin

ARBEITSGRUPPE I
Wirtschafts­wachstum – Wettbe­werbs­fä­higkeit – Wirtschafts­räume:
Strategien für eine erfolg­reiche Wirtschafts­po­litik in der erwei­terten EU und darüber hinaus“

Vorsitz:

Wolfram KLEIN
Geschäfts­füh­render Vorstand, Deutsch-Ungarische Industrie- und Handels­kammer, Budapest
Tamás HÁK-KOVÁCS
Vorsit­zender des Vorstandes, Commerzbank Rt., Budapest

State­ments:

Dr. Szabolcs­FA­ZAKAS MdEP
Vizeprä­sident des Ungari­schen Rates der Europäi­schen Bewegung, Brüssel/Budapest
Dr. Franz-Lothar ALTMANN
Stiftung Wissen­schaft und Politik, Berlin
Dr. Tamás HALM
Vizeprä­sident des Natio­nalen Entwick­lungsamts, Budapest
Dr. Rainhardt Freiherr von LEOPRECHTING
Bereichs­leiter Public Affairs, Metro AG, Düsseldorf
Dr. Tibor MELEGA
Vorsit­zender des Aufsichts­rates, Investment and Trade Develo­pment Company, Budapest
Carola KAPS
Frank­furter Allge­meine Zeitung, Brüssel
Nándor TERÉNYI
Haupt­ab­tei­lungs­leiter der Elektri­zi­täts­werke ELMÜ; Berufs­bil­dungs­aus­schuss der DUIHK, Budapest
Péter HETÉNYI
Vorsit­zender des Aufsichts­rates der Siemens Rt., Budapest


 

ARBEITSGRUPPE II
Europäische Außen- und Sicher­heits­po­litik — Nachbar­schafts­po­litik und Weltord­nungs­fragen“

Vorsitz:

Hans-Ulrich KLOSE MdB
Stell­ver­tre­tender Vorsit­zender des Auswär­tigen Ausschusses des Deutschen Bundes­tages, Berlin
Prof. Dr. László J. KISS
Stellv. General­di­rektor des Instituts für Auswärtige Angele­gen­heiten; Vizeprä­sident des Ungari­schen Rates der Europäi­schen Bewegung, Budapest

Einfüh­rungen:

Ulrich BRANDENBURG
Stellv. Politi­scher Direktor, Auswär­tiges Amt, Berlin
József TÓTH
Unter­ab­tei­lungs­leiter, Außen­mi­nis­terium der Republik Ungarn, Budapest

State­ments:

Dr. István SZENT-IVÁNYI MdEP
Mitglied des Europäi­schen Parla­ments, Brüssel
Prof. Dr. Reimund SEIDELMANN
Univer­sität Gießen
Dr. József SZÁJER MdEP
Mitglied des Europäi­schen Parla­ments, Brüssel
Dr. Hans-Georg EHRHART
Institut für Friedens­for­schung und Sicher­heits­po­litik, Univer­sität Hamburg
György von O’SVÁTH
Botschafter der Republik Ungarn; Präsident des Forschungs- und Dokumen­ta­ti­ons­zen­trums der Europäi­schen Union, Budapest

SCHLUSSPLENUM:
Stabi­li­sierung und Entwicklung des westlichen Balkan – Bewäh­rungs­probe für die erwei­terte Union

Vorsitz:

Dr. Mathias JOPP
Direktor, Institut für Europäische Politik, Berlin
Dr. Dr. h.c. Erhard BUSEK
EU-Sonder­ko­or­di­nator des Stabi­li­täts­paktes für Südost­europa, Brüssel

KULTURELLES ABSCHLUSSPROGRAMM IN POTSDAM,
Schloss­hotel Cecili­enhof, Neuer Garten, 14469 Potsdam

Begrüßung:

Dr. Gerd HARMS
Staats­se­kretär, Bevoll­mäch­tigter des Landes Brandenburg beim Bund und für Europa­an­ge­le­gen­heiten, Berlin

Konzert:

Das Ensemble „Junge Ungarn“: Gyöngyi JHÁZY, Violon­cello, Ádám BANDA, Geige Árpád KÁKONYI, Klavier, András PEISCH, Klavier, spielt Werke von Wieniawski, Kákonyi, Schosta­ko­witsch und Schumann

Dank:

Dr. Jürgen TRUMPF
General­se­kretär a.D. des Rates der Europäi­schen Union; Präsident des Kurato­riums des Instituts für Europäische Politik, Berlin
Prof. Norbert KROÓ
General­se­kretär, Ungarische Akademie der Wissen­schaften; Vizeprä­sident des Ungari­schen Rates der Europäi­schen Bewegung, Budapest


Branden­bur­gi­sches Buffet

auf Einladung des Minis­ter­prä­si­denten des Landes Brandenburg, Matthias PLATZECK

Gelegenheit zur Teilnahme an einer Führung durch das Schloss Cecili­enhof

Bilder