Deutsch-Ungarisches Forum 13. Jahrestagung

Exakt ein halbes Jahr vor dem Beitritt Ungarns zur EU fand am 31.Oktober und 01. November 2003 die 13. Jahres­tagung des Deutsch-Ungari­schen Forums in Budapest statt. Mehr als 200 Teilneh­me­rinnen und Teilnehmer aus beiden Ländern erörterten ungarische und deutsche Positionen im Bezug auf das Thema „Handlungs­fä­higkeit und Akzeptanz der EU-25“. Im reprä­sen­ta­tiven Ambiente der Andrássy Gyula Deutsch­spra­chige Univer­sität Budapest eröff­neten die Innen­mi­nister, Dr. Mónika Lamperth und Otto Schily, die Veran­staltung mit Ansprachen zu aktuellen Entwick­lungs­per­spek­tiven des Raums der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts in einer erwei­terten Union.
Unter großer Betei­ligung von Regie­rungs­ver­tretern, von Abgeord­neten des Deutschen Bundes­tages und des Ungari­schen Parla­ments, von Vertretern des Europäi­schen Parla­ments und von Landes­re­gie­rungen sowie von Experten aus Wirtschaft und Wissen­schaft konnte das 13. Deutsch-Ungarische Forum im Vorfeld des Beitritts seine heraus­ra­gende Stellung im Rahmen der deutsch-ungari­schen Bezie­hungen bestä­tigen.

 

Bilder