Deutsch-Nordisch-Baltisches Forum 2015

Introduction

Am 19. und 20. November 2015 fand im dänischen Außen­mi­nis­terium in Kopen­hagen zum siebten Mal das Deutsch-Nordisch-Baltische Forum statt. Es stand unter dem Titel „The EU at a Crossroad? German, Nordic and Baltic Views on Internal and External Challenges“ und brachte über 40 Teilnehmer/innen aus Wissen­schaft und Politik der drei balti­schen Staaten, Schwedens, Finnlands, Norwegens, Dänemarks und Deutsch­lands zusammen.

Das Forum widmete sich den aktuellen Themen auf der europäi­schen Agenda und den Zukunfts­per­spek­tiven der europäi­schen Integration. Im Mittel­punkt standen unter anderem nationale Minder­heiten innerhalb der Europäi­schen Union, die Entwick­lungs­per­spek­tiven der Östlichen Partner­schaft, eine gemeinsame Strategie bezüglich der Europäi­schen Außen- und Sicher­heits­po­litik und die Zukunft des Europäi­schen Integra­ti­ons­pro­zesses. In ihrer Eröff­nungs­de­batte am ersten Tag des Forums legten der dänische Außen­mi­nister, Kristian Jensen, und der Staats­mi­nister für Europa im Auswär­tigen Amt, Michael Roth, in diesem Zusam­menhang die bedeu­tende Rolle der Europa­po­litik dar und hoben Möglich­keiten für eine deutsch-nordisch-Baltische Zusam­men­arbeit hervor.

Das Deutsch-Nordisch-Baltische Forum wurde in Koope­ration mit dem „Danish Institute for Inter­na­tional Studies“ mit finan­zi­eller und perso­neller Unter­stützung des dänischen Außen­mi­nis­te­riums, des Auswär­tigen Amtes, des dänischen Vertei­di­gungs­mi­nis­te­riums sowie der Botschaft der Bundes­re­publik Deutsch­lands in Kopen­hagen organi­siert.

Weitere Infor­ma­tionen entnehmen Sie bitte dem ausführ­lichen Bericht.


Bilder