26. Jahrestagung des Deutsch-Ungarischen Forums und 6. Jahrestagung des Jungen Deutsch-Ungarischen Forums

Imre L. Molnár, Martina Eckardt, Laszlo Csernai und Robert Stüwe

Die 26. Jahres­tagung des Deutsch-Ungari­schen Forums hat am 25./26. Oktober 2016 in der Andrássy Univer­sität Budapest statt­ge­funden. Zu der Veran­staltung wurden rund 200 Exper­tinnen und Experten und europa­po­li­tische Inter­es­sierte aus Politik, Wirtschaft, Wissen­schaft, Zivil­ge­sell­schaft und den Medien erwartet. Im Mittel­punkt der diesjäh­rigen Diskussion standen deutsche und ungarische Perspek­tiven auf aktuelle europa­po­li­tische Fragen. In hochrangig besetzten Panels wurden aktuelle Themen und Heraus­for­de­rungen, denen sich die EU gegenüber sieht, wie die demogra­fische Entwicklung und die Folgen auf den Arbeits­markt in Europa, sowie die aktuelle politische Entwicklung der Europäi­schen Union erörtert. Im Einzelnen wurden in den Arbeits­gruppen die „Wettbe­werbs­fä­higkeit Europas: Neue Wege und Konzepte – gemeinsame Poten­tiale“ (AG Wirtschaft) und die „EU-Türkei-Bezie­hungen im Spiegel deutscher und ungari­scher Medien“ (AG Medien) disku­tiert.

Weitere Infor­ma­tionen zum Programm finden Sie auf der Inter­net­seite unserer Partner­or­ga­ni­sation, der Deutsch-Ungari­schen Industrie- und Handels­kammer.

Im Vorfeld des Deutsch-Ungari­schen Forums fand das 6. Junge Deutsch-Ungarische Forum ebenfalls in der Andrássy Univer­sität Budapest statt.

Allge­meine Infor­ma­tionen zum Deutsch-Ungari­schen Forum, das im bilate­ralen Partner­schafts­ab­kommen vom 16. Februar 1992 verankert und zu einem festen Bestandteil der deutsch-ungari­schen Bezie­hungen geworden ist, finden Sie hier.

Ein ausführ­licher Bericht ist hier verfügbar.


Downloads