2. Expertenworkshop des Projekts TruLies: The Truth about Lies on Europe

TruLies_Logo

Diskussionsrunde zu „Migration“ und „Wirtschafts- und Währungsunion“

Am 14. November richtete das  Institut für Europäische Politik (IEP) in Kooperation mit dem Progressiven Zentrum (DPZ) und mit Förderung der Stiftung Mercator nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung am 16.11.2015 den zweiten Expertenworkshop zu den Ursachen und Wirkungen von Populismus und Europaskeptizismus in Deutschland aus.

Zur Versachlichung der europapolitischen Debatte in Deutschland sollten rechtspopulistische Thesen innerhalb der Themenkomplexe „Migration“ und „Wirtschafts- und Währungsunion / Finanzen“ analysiert werden. Diese Thesen und Argumentationsmuster wurden im Vorfeld im Rahmen des Projekts „TruLies Europe“ in Form von sogenannten „Factsheets“ zusammengestellt und nun diskutiert.

Im Workshop arbeiteten Akteure aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammen, die eine besondere Expertise in diesen Themenbereichen mitbringen. Dabei sollten die bisherigen Ergebnisse des „TruLies Europe“-Projekts in diesem internen Arbeitstreffen reflektiert und weiterentwickelt werden.