Europa-Union Hamburg für eine Projektvorstellung von „TruLies“ zu Besuch beim IEP

Am 27. Juni stellten Steffen Jäger und Richard Steinberg vom Institut für Europäische Politik (IEP) den Besuche­rInnen der Europa-Union Hamburg in Berlin das Projekt „TruLies — The Truth about Lies on Europe“ vor. Anhand konkreter Beispiele aus den Facts­heets zum Themen­paket Migration und Asyl wurde disku­tiert, wie sich komplexe Sachver­halte runter­brechen lassen. Dabei stellten die Disku­tie­renden fest, dass eine wissen­schaft­liche und analy­tische Dekon­struktion europa­skep­ti­scher Aussagen wie sie in Form des TruLies-Fakten­checks geschieht, sehr wichtig sei. Die Argumente der Facts­heets müssen in anschau­licher Weise nicht nur für Exper­tInnen aufbe­reitet werden, sondern auch für ein breites Publikum außerhalb der Wissen­schaft. Außerdem stellten die Disku­tie­renden fest, dass die von TruLies bearbeitete Proble­matik ein hohes Anschluss­po­tential in allen Mitglied­staaten der EU hat. Eine Ausweitung der TruLies-Projekt­an­sätze auf weitere Mitglied­staaten wäre daher höchst relevant.

Abschließend wurde die Bedeutung einer produktive Zusam­men­arbeit zwischen Wissen­schaft und Zivil­ge­sell­schaft hervor­ge­hoben, die auch hilfreich für die Verbreitung der TruLies-Projekt­er­geb­nisse ist. Demen­ent­spre­chend arbeiten die Europa Union Deutschland (EUD) und das IEP eng zusammen und “TruLies” ist auch bei den Bürger­dia­logen “Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!”  vertreten.

„TruLies“ ist ein Projekt des Instituts für Europäische Politik (IEP), das in Koope­ration mit dem Progres­siven Zentrum durch­ge­führt und von der Stiftung Mercator gefördert wird.


Bilder