Dritte Town Hall-Debatte im Rahmen des Projekts „Stärkung der nationalen Identität Moldaus im EU-Annäherungsprozess“

Am 19. Oktober 2017 findet die dritte Town Hall-Debatte im Rahmen des Projekts „Stärkung der natio­nalen Identität Moldaus im EU-Annähe­rungs­prozess“ (MIDEU) unter dem Titel “Towards a Civic Identity in Moldova” in Cahul, einer Stadt nahe der Grenze zu Rumänien, statt.

Mitglieder der Zivil­ge­sell­schaft, inter­na­tionale Experten und Vertreter der lokalen staat­lichen Stellen werden dabei über die Themen Nationale Identität, Minder­hei­ten­in­te­gration und Zusam­menhalt der Gesell­schaft in der Republik Moldau im Kontext der EU-Assozi­ierung disku­tieren.

Das MIDEU Projekt wird vom Institut für Europäische Politik (Berlin) in Zusam­men­arbeit mit dem Institute for Strategic Initia­tives IPIS (Chișinău) sowie dem Institute for European Policies and Reforms IPRE (Chișinău) organi­siert und umgesetzt. Die Projekt­fi­nan­zierung erfolgt durch das Auswärtige Amt.