Der (europäische) Föderalist: Wenn am nächsten Sonntag Europawahl wäre (Dezember 2020): Zurück zum Ausgangspunkt

2020 war ein bewegtes Jahr für die Europäische Union. Die Corona­krise erschüt­terte die Gesund­heits­systeme der Mitglied­staaten und stellte ihre Solida­rität auf eine harte Probe. Die Brexit-Verhand­lungen zogen sich so lange ohne Ergebnis hin, dass ein No-Deal-Szenario am 1. Januar inzwi­schen immer wahrschein­licher scheint. In Polen eskalierte die Rechts­staats­krise und gipfelte in einem ungarisch-polni­schen Veto gegen den mehrjäh­rigen Finanz­rahmen. Wenn sich am morgigen Donnerstag die Staats- und Regie­rungs­chefs im Europäi­schen Rat zum letzten Mal in diesem Jahr treffen, werden sie wieder einmal mit einer überbor­denden Krisen­agenda zu tun haben.

Hier lesen Sie den Blogbeitrag auf dem Blog ‘Der (europäische) Föderalist’ von Manuel Müller in voller Länge.