Der (europäische) Föderalist: “Die Zukunft der Zukunftskonferenz, oder Der Rest ist Schweigen” von Dominik Hierlemann

An großen Worten herrschte wahrlich kein Mangel. Ursula von der Leyen kündigte als frisch auser­wählte Kommis­si­ons­prä­si­dentin Mitte vergan­genen Jahres eine Konferenz zur Zukunft Europas an. Die Konferenz sollte Anfang 2020 starten, zwei Jahre dauern und einzelne Bürger, Zivil­ge­sell­schaft und europäische Insti­tu­tionen als gleich­wertige Partner zusam­men­bringen. Umfang und Ziele der Konferenz galt es gemeinsam mit Europäi­schem Parlament und den Mitglied­staaten festzu­legen. Was ist seither passiert?

Hier lesen Sie den Blogbeitrag von Dominik Hierlemann auf dem Blog ‘Der (europäische) Föderalist’ von Manuel Müller in voller Länge.