Der (europäische) Föderalist: Das Wahljahr ist noch nicht zu Ende: In welchen großen EU-Mitgliedstaaten demnächst Neuwahlen anstehen könnten

Das Europäische Parlament hat sich konsti­tuiert, die Zusam­men­setzung der neuen Europäi­schen Kommission steht weitgehend fest – aber das europäische Wahljahr 2019 ist noch lange nicht vorbei. In gleich mehreren EU-Ländern rumort und kriselt es, und es sieht sehr danach aus, dass die bevor­ste­henden Wahlen in Öster­reich (29. September) und Portugal (6. Oktober) und Polen (13. Oktober) nicht die letzten in diesem Jahr bleiben werden.

Insbe­sondere in den größten Mitglied­staaten herrschte in den letzten Wochen einige Unruhe. Werfen wir also einen Blick in die Glaskugel:  Hier lesen Sie den Blogbeitrag des (europäi­schen) Födera­listen Manuel Müller in voller Länge mit einer Übersicht über die sieben einwoh­ner­reichsten EU-Länder in der Reihen­folge der Wahrschein­lichkeit, dass in ihnen in den nächsten Monaten Neuwahlen stattfinden.