IEP ermöglicht ukrainisch-serbischen Austausch zur EU-Koordinierung

IMG-20171108-WA0008

Im Auftrag der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit organisiert das IEP eine ukrainische Delegationsreise nach Belgrad und ermöglicht fachlichen Austausch zur EU-Koordinierung.

Begleitet von Anne Bercio, Senior Project Manager und Teamleiterin der Abteilung Capacity Development, besuchte die Gruppe am Dienstag das serbische Ministerium für Europäische Integration sowie Akteure der kritischen Zivilgesellschaft. Die Gruppe tauschte sich insbesondere zu folgenden Fragen aus: Wie können EU-Mittel effektiv und nachhaltig zum Wohl der Gesellschaft eingesetzt werden? Welche Möglichkeiten gibt es, den Bürgern den langwierigen und technischen Prozess der europäischen Integration nahezubringen?

Am heutigen Mittwoch stehen Policy-Workshops auf Arbeitsebene auf dem Programm. Dieses Format ermöglicht fachlichen Austausch zu den Themen Finanzdienstleistungen, technische Handelsbarrieren, Soziales, Justizreform sowie  technische Übersetzungen.

Die Delegationsreise wird vom Institut für Europäische Politik im Auftrag der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit durchgeführt.


Bilder