„Das Wahlrecht von der nationalen Staatsbürgerschaft abhängig zu machen, ist unsinnig“: Ein Interview mit Anna Comacchio und Sinéad OʼKeeffe

EU-Bürger:innen, die in einem anderen Mitglied­staat leben, dürfen bei Europa- und Kommu­nal­wahlen am Wohnort mitwählen – nicht aber bei natio­nalen und regio­nalen Wahlen. Die Europäische Bürger­initiative „Wähler ohne Grenzen“ sammelt Unter­schriften, um das zu ändern.

In einem Interview auf dem Blog „Der (europäische) Föderalist“ beschreiben zwei der Organi­sa­to­rinnen, was sie antreibt.

Hier lesen Sie den Blogbeitrag in voller Länge.