Das Notstandsgesetz in Ungarn: strukturelle Herausforderung für die EU

Warum reagieren die EU-Insti­tu­tionen und vor allem die konser­vative Europäische Volks­partei, der die Fidesz nach wie vor angehört, nicht und insbe­sondere, warum die in der Roadmap for Recovery geplanten Hilfen nicht mit den Werten und Prinzipien der EU verknüpft werden?

Eine Analyse von Dr. Katrin Böttger, Direk­torin des Insti­tutes für Europäische Politik.

Hier können Sie den vollen Text auf der Webseite von EURACTIV lesen.