Das Berlin Policy Hub Team empfängt WissenschaftlerInnen aus Moldau

expert2

Vom 14. bis 17. Mai fand im Rahmen des Berlin Policy Hub Projektes der dritte Besuch von WissenschaftlerInnen aus Osteuropa statt, diesmal von unserem moldauischen Projektpartner Expert-Grup. Der Direktor des Instituts, Adrian Lupusor, sowie der Programmkoordinator Sergiu Gaibu repräsentierten den unabhängigen Think Tank in Berlin. Ihre Spezialisierung liegt vor allem auf Wirtschaftsthemen und der Begleitung der Umsetzung des Assoziierungsabkommens zwischen der Europäischen Union und Moldau. Neben ihrer Kontrollfunktion als zivilgesellschaftlicher „watch-dog“ stellt die Expert-Grup als Berater für Regierungsinstitutionen und internationale Organisationen ihre ökonomische und technische Expertise zur Verfügung.

Der Schwerpunkt des Besuchs lag dementsprechend auf der Vernetzung mit deutschen Institutionen, die ebenfalls verstärkt im ökonomischen Bereich und Finanzsektor forschen und tätig sind. Bei Treffen mit Vertretern des deutschen Ost-Ausschusses, des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Berlin (DIW Berlin), dessen Beraterunternehmen DIW Econ sowie des Tax Justice Networks (TJN) konnten Erfahrungen ausgetauscht und Kenntnisse über wirtschaftliche Themen im jeweils anderen Land vertieft werden. Um umfassendere wissenschaftliche Aspekte ergänzt wurden diese Treffen durch Termine bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), dem Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin sowie dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS).

Das intensive Programm hat viele interessante Erkenntnisse und Kooperationsmöglichkeiten bereitgehalten, die im weiteren Verlauf des Projektes und dem nächsten Besuch in Berlin vertieft werden. Wir freuen uns auf die weitere erfolgreiche Zusammenarbeit mit  der Expert-Grup.  Weitere Informationen zu unserem Projektpartner „Expert-Grup“ finden Sie (auf Englisch) hier.

Das Berlin Policy Hub Projekt ist eine Initiative im Rahmen des von der Open Society Foundations geförderten Programms „Europeanization beyond process“, das sich die Vernetzung von deutschen und osteuropäischen Think Tanks zum Ziel gesetzt hat. Eine detaillierte Beschreibung des Projektes finden Sie hier.


Bilder