CiSEP Level B “EU Association Skills”: Trainingsreihe abgeschlossen

IEP und Partner­or­ga­ni­sation schließen die erste Level B Trainings­reihe der Civic School for Sound EU Practice (CiSEP) erfolg­reich ab.

Um als ukrai­nische Zivil­ge­sell­schaft entscheidend im Assozi­ie­rungs­prozess zwischen der EU und der Ukraine mitwirken zu können, ist nicht nur ein umfas­sendes Verständnis des Assozi­ie­rungs- und Freihan­dels­ab­kommens vonnöten. Zusätzlich braucht es horizontale Kompe­tenzen in den Bereichen Monitoring, EU-Koordi­nierung, EU-Rechts­an­glei­chung und Öffent­liches Reden auf Englisch. Diese Kompe­tenzen wurden im Rahmen der Level B Trainings­reihe „EU Association Skills“ der Civic School for Sound EU Practice (CiSEP) entwi­ckelt und gestärkt.

Vom 19. — 21. Februar fand der vierte Workshop mit rund 19 NGOlern in Kiew statt und bildete den Abschluss der Trainings­reihe. Während der drei inten­siven Tage feilten die CiSEP Fellows an ihren Präsen­ta­ti­ons­tech­niken und arbei­teten mit der Table of Concordance an ausge­wählten Richt­linien. Über die Rolle der Zivil­ge­sell­schaft beim Monitoring der Imple­men­tierung des Assozi­ie­rungs­ab­kommens auf regio­naler Ebene disku­tierten die Teilneh­me­rInnen mit Vertre­te­rInnen des Institute for Economic Research and Policy Consulting. Die europäische Perspektive auf diese Frage bot Dobrimir Hristov von der Delegation der Europäi­schen Union in der Ukraine. In seinem Input und der anschlie­ßenden Diskussion wurden verschiedene Maßnahmen, mit denen die Europäische Union wichtige Stake­holder und  die ukrai­nische Zivil­ge­sell­schaft unter­stützt, näher beleuchtet.

Unsere Fellows haben nun die Möglichkeit, sich um die Teilnahme an weiteren CiSEP-Vertie­fungs­trai­nings zu bewerben. Die dritte Workshop-Reihe im Level B beginnt bereits im Mai 2018 in Lviv zum Thema „Trade and Sustainable Development“. Genaue Infor­ma­tionen zur CiSEP-Trainings­struktur finden Sie unter: www.cisep.eu

Das Institut für Europäische Politik führte diese Worksho­preihe in Zusam­men­arbeit mit der Odessa regional organi­zation of All-Ukrainian NGO “Committee of Voters of Ukraine” durch. Das Projekt wird vom Auswär­tigen Amt gefördert.


Bilder