Der (europäische) Föderalist: Ein Interview mit Johannes Hillje

Der Politikberater Johannes Hillje will die europäische Öffentlichkeit stärken – mithilfe einer öffentlich-rechtlichen Plattform, die Facebook, Netflix, Campact und der Tagesschau Konkurrenz machen könnte. Wie das gehen soll, beschreibt er in seinem jüngsten Buch „Plattform Europa“. Wir haben uns darüber unterhalten.

Den vollständigen Blogbeitrag „Die Infrastruktur für einen europäischen Kommunikationsraum schaffen“: Ein Interview mit Johannes Hillje“ lesen Sie hier.

Das Blog Der (europäische) Föderalist, das seit Oktober 2011 besteht, fragt nach den Chancen und Voraussetzungen einer überstaatlichen Demokratie. Ausgehend von tagesaktuellen Ereignissen und Debatten analysiert es Aspekte der europäischen und globalen Verfassungspolitik – vom Europawahlrecht und dem europäischen Parteiensystem über die Rolle des Rates und der nationalen Parlamente, die europäische Öffentlichkeit, den Schutz der Rechtsstaatlichkeit in den Mitgliedstaaten und die institutionellen Ursachen der zunehmenden Europaskepsis bis zu den demokratischen Implikationen differenzierter Integration. Zudem begann Der (europäische) Föderalist 2014 als erstes europäisches Medium, auf Grundlage nationaler Wahlumfragen regelmäßige Sitzprojektionen für das Europäische Parlament zu veröffentlichen.