Der (europäische) Föderalist: Die letzte Projektion vor der Wahl

Die letzte Sitzprojektion vor der Europawahl gibt Hinweise darauf, was uns im nächsten Europäischen Parlament erwarten wird: Gegenüber 2014 werden EVP und S&D stark verlieren, während liberale Proeuropäer und rechte Nationalisten hinzugewinnen. Das hat auch Folgen für die Mehrheitsbildung im Parlament

Den vollständigen Blogbeitrag „Wenn am nächsten Sonntag Europawahl wäre (Mai 2019): Letzte Projektion vor der Wahl“ lesen Sie hier.

Das Blog Der (europäische) Föderalist, das seit Oktober 2011 besteht, fragt nach den Chancen und Voraussetzungen einer überstaatlichen Demokratie. Ausgehend von tagesaktuellen Ereignissen und Debatten analysiert es Aspekte der europäischen und globalen Verfassungspolitik – vom Europawahlrecht und dem europäischen Parteiensystem über die Rolle des Rates und der nationalen Parlamente, die europäische Öffentlichkeit, den Schutz der Rechtsstaatlichkeit in den Mitgliedstaaten und die institutionellen Ursachen der zunehmenden Europaskepsis bis zu den demokratischen Implikationen differenzierter Integration. Zudem begann Der (europäische) Föderalist 2014 als erstes europäisches Medium, auf Grundlage nationaler Wahlumfragen regelmäßige Sitzprojektionen für das Europäische Parlament zu veröffentlichen.