Ausgabe 3/2014 der “integration” erschienen

Die aktuelle Ausgabe von integration enthält eine umfas­sende Bilanz der Ergeb­nisse der Wahlen zum Europäi­schen Parlament 2014 mit beson­derem Fokus auf der Rolle von europäi­schen Spitzen­kan­di­daten. Sie wird ergänzt um einen Beitrag zur Bedeutung des im Mai 2014 verab­schie­deten neuen Partei­en­statuts für die Europäi­schen Parteien auf ihrem Weg zu ‚echten Parteienʻ. Ferner werden in Heft 3 vor dem Hinter­grund des aktuellen außen­po­li­ti­schen Profils der EU und der inter­na­tio­nalen Lage, Vorschläge für eine Agenda der neuen EU-Außen­be­auf­tragten präsen­tiert und aktuelle Befra­gungen über Akzeptanz und Ablehnung der EU in Deutschland, Frank­reich, Spanien und Großbri­tannien vorge­stellt und bewertet. Ferner wird der Regie­rungs­diskurs der Regierung Merkel II zur Eurokrise sowie dessen Wirkungen auf die Handlungs- und Argumen­ta­ti­ons­mög­lich­keiten der Großen Koalition darge­stellt und von zwei Tagungen zu Diver­genzen und Zentra­li­sie­rungs­ten­denzen in der EU und dem Funkti­ons­wandel des Europäi­schen Parla­ments berichtet.

Inhalt Heft 3/14, September 2014