Ausgabe 1/2016 der integration erschienen

In der aktuellen Ausgabe der integration beschreiben Christian Rauh und Michael Zürn die Politi­sierung der Europäi­schen Union und disku­tieren, ob diese das Potenzial birgt, die europäische Integration auf einen demokra­ti­scheren Pfad zu setzen. Oliver Höing zeigt die Grenzen des Europäi­schen Stabi­li­täts­me­cha­nismus bei der Stabi­li­sierung der Währungs­union auf. Alter­native Lösungs­an­sätze zum Verfahren der Investor-Staat-Streit­bei­legung präsen­tieren Ludwig Gramlich und Claudia Conen. Elmar Brok arbeitet vier aktuelle Megatrends und hausge­machte Probleme der Europäi­schen Union heraus, die deren Bestand in den aktuellen Krisen gefährden. In einer Sammel­re­zension bespricht Manuel Müller Werke zur Europawahl 2014 sowie in einer weiteren Marius Michalski Lehrbücher zum Recht der Europäi­schen Union. Für den Arbeits­kreis Europäische Integration wird von Konfe­renzen zu den aktuellen Zeiten von Politi­sierung und Europäi­sierung und zu föderalen Perspek­tiven in der aktuellen EU-Reform­de­batte sowie von dem Festakt zur Übergabe der Festschrift an Professor Dr. Dr. h.c. mult. Peter-Christian Müller-Graff berichtet.

Weitere Infor­ma­tionen finden Sie hier