Ausgabe 1/2015 der „integration“ erschienen

In der aktuellen Ausgabe der integration überprüft Waldemar Hummer, ob die ISDS-Schieds­ge­richts­barkeit in den EU-Freihan­dels­ab­kommen TTIP, CETA und TISA demokratie- und legiti­mi­täts­schä­di­gende Effekte hat und wie die EU auf die Europäische Bürger­initiative „Stopp TTIP“ reagiert. Werner Hoyer identi­fi­ziert entschei­dende Schwächen bei der Finan­zierung innova­tiver Unter­nehmen sowie in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Infra­struktur in Europa. Er zeigt auf, wie die Europäische Inves­ti­ti­onsbank und der Inves­ti­ti­onsplan für Europa diese struk­tu­rellen Schwächen angehen. Weitere Themen des Heftes sind die Verhand­lungen über die europäische Banken­union sowie die Auswir­kungen der Einführung von Spitzen­kan­di­daten bei der Europawahl 2014 auf das politische System der EU. Eine Rezension gibt Aufschluss über ein am europäi­schen Gemeinwohl orien­tiertes Regie­rungs­system und neben der Jahres­tagung des Wissen­schaft­lichen Direk­to­riums des IEP zu den aktuellen Heraus­for­de­rungen der EU wird über drei Konfe­renzen zu den Themen Gemischte Abkommen, EU-Bezie­hungen zum südlich Mittel­meerraum sowie dem Kaukasus berichtet.

Inhalt Heft 1/15, April 2015