Abschlusskonferenz des Projekts „Alternative Europa!“

Das Institut für Europäische Politik (IEP) hat das Jahr des 60. Jubiläums der Römischen Verträge gemeinsam mit Polis180, den Jungen Europäi­schen Födera­listen, der Europäi­schen Akademie Otzen­hausen und vielen weiteren Partnern zum Anlass genommen, um vor allem bei Nachwuchs­wis­sen­schaft­le­rInnen, zivil­ge­sell­schaftlich Aktiven und Young Profes­sionals das europäische Bewusstsein zu stärken und zu schärfen. Nach verschie­denen Workshops und Diskus­si­ons­abenden im Rahmen des Projekts „Alter­native Europa!“, hat es eine abschlie­ßende Konferenz zur Zukunft der Europäi­schen Union am 07./08. Dezember 2017 im Deutschen Archi­tektur Zentrum DAZ Berlin gegeben. Auf dieser haben die jungen Teilneh­me­rInnen des Projekts „Alter­native Europa!“ ihre Visionen für die Zukunft Europas und ein gemein­sames Manifest präsen­tiert und diese zur Diskussion gestellt.

Ziel der Konferenz war es, mit Nachwuchs­wis­sen­schaft­le­rInnen, jungen zivil­ge­sell­schaftlich Aktiven und hochran­gigen Vertre­te­rInnen aus Politik, Wissen­schaft, Zivil­ge­sell­schaft und Wirtschaft Visionen zur Fortent­wicklung der europäi­schen Integration in den Bereichen Wirtschafts- und Währungs­union, Soziales Europa, Gemeinsame Außen- und Sicher­heits­po­litik, Asyl- und Migra­ti­ons­po­litik, digitale Gesell­schaft sowie politische Teilhabe und Unions­bür­ger­schaft zu disku­tieren. Ausgangs­punkt waren Visionen und Zukunfts­bilder der Teilneh­me­rInnen von „Alter­native Europa!“ über das Europa, in dem sie in Zukunft leben wollen.

Das Programm der Veran­staltung finden hier. Weitere Infor­ma­tionen zum Projekt „Alter­native Europa!“ finden Sie unter alternative-europa.de.