After a Decade of EU Pragmatism, It Is Time to Talk About Democracy Again

Während des krisen­ge­schüt­telten letzten Jahrzehnts hat sich in der EU ein neuer Inter­gou­ver­ne­men­ta­lismus etabliert, der als pragma­tisch und lösungs­ori­en­tiert präsen­tiert wird. Aber der Bedeu­tungs­verlust des Europäi­schen Parla­ments ist nicht nur ein Problem für die Legiti­mität der EU, sondern führt inzwi­schen auch zu Verhand­lungs­blo­ckaden in zentralen Politik­be­reichen. Warum deshalb die Debatte über die europäische Demokratie endlich in den Mittel­punkt der Konferenz über die Zukunft Europas gestellt werden muss, argumen­tieren Manuel Müller und Julian Plottka in ihrem Beitrag für EURACTIVE.

Lesen Sie den vollstän­digen Artikel hier.